Beißattacke in Altenburg: Hund reißt 38-Jährigem den Daumen ab

red
Symbolbild

Symbolbild

Foto: Soeren Stache / dpa

Altenburg.  Ein Hundbiss endete in Altenburg für einen Mann im Krankenhaus. Dabei wollte der 38-Jährige eigentlich schlichtend eingreifen.

Für einen 38-jährigen Mann endete die Nacht zum Freitag mit einem Aufenthalt im Krankenhaus. Kurz nach Mitternacht waren Rettungsdienst und Polizei in die Käthe-Kollwitz-Straße nach Altenburg gerufen worden.

Dort hatten auf einem Supermarktparkplatz mehrere Personen zusammengesessen. Aus noch ungeklärten Gründen gerieten zwei von den Anwesenden an der Leine mitgeführten Hunde aneinander. Mit dem Ziel, die Hunde zu trennen, ging der 38-Jährige schließlich dazwischen. Dabei wurde er von einem der Tiere derart verletzt, dass ein Daumen abgerissen wurde. Zur medizinischen Versorgung brachte ihn daraufhin ein Rettungswagen unverzüglich ins Krankenhaus.

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.