Brand in Sägewerk und in Einfamilienhaus - Zwei Verletzte bei Unfall

Die Polizei meldet mehrere Brände in Altenburger Land und diese weiteren Vorfälle.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Brand in Sägewerk

Am Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr wurde der Rettungsleitstelle ein Brand in einem Sägewerk in der Lehndorfer Bahnhofstraße mitgeteilt. Dort kam es nach derzeitigen Erkenntnissen im „Spähnebunker“ zur Rauch- und Brandentwicklung. Mitarbeiter des Sägewerkes beförderten den Inhalt ins Frei. Dort konnte die Feuerwehr dies löschen. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Auch angrenzende Gebäude waren laut Polizei nicht gefährdet. Warum es zum Brandausbruch kam, ist derzeit unbekannt. Das Amt für Arbeitsschutz ist über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden.

Einfamilienhaus brennt - Paditz zeitweise gesperrt

Feuerwehr und Polizei rückten Dienstag früh gegen 13.45 Uhr zu einem Brand in einem Wohnhaus nach Paditz, An der Pleiße, aus. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. In einem der Räume des Einfamilienhauses war ein Feuer ausgebrochen. Unverzüglich begann die Feuerwehr mit den Löscharbeiten. Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es beim Befeuerns eines Ofens zum Brandausbruch. Glücklicherweise konnten die Flammen gelöscht werden, bevor sie auf andere Räume des Hauses übergingen. Auch Verletzte gab es nicht. Aufgrund des Löscheinsatzes war Paditz für einige Zeit komplett gesperrt. Die Kriminalpolizei Altenburg hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen übernommen.

Auf Gegenfahrbahn geraten: Zwei Verletzte

Am 1. Dezember gegen 13.15 Uhr kamen Rettungsdienst und Polizei aufgrund eines Unfalles auf der B93 bei Zschaschelwitz zum Einsatz. Nach aktuellen Erkenntnissen verlor ein 20-jähriger Peugeot-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, als er auf die B93 in Richtung in Richtung Altenburg auffuhr. In einer Kurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beide Fahrer wurden verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Altenburger Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Scheiben eingeschlagen

Mit einer Gipsfigur schlugen unbekannte Täter am 1. Dezember gegen 21 Uhr zwei Scheiben des Windfanges eines Hauses im Dorfring in Rödigen ein. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Altenburger Polizei hat die Ermittlungen zum Tatgeschehen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise dazu unter der Tel. 03447/ 471-103 entgegen.

Scheune in Trebanz brennt vollständig nieder – Ursache unbekannt

Weitere Meldungen der Polizei für Ostthüringen