Erster Spatenstich für „Canada Life Kids-Arena“

Crimmitschau.  Die Bedingungen für den Eishockey-Nachwuchs sollen verbessert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Sahnpark Crimmitschau fand am 25. Juni der erste Spatenstich für die Trainingseisfläche des ETC Crimmitschau statt. Damit erfolgte der Startschuss für die Bauarbeiten an der Trainingseishalle, die zukünftig den Namen „Canada Life Kids-Arena“ tragen wird.

300 Kinder und Jugendliche trainieren aktuell in Crimmitschau

Seit Sommer 2018 beschäftigte sich der Vorstand des ETC Crimmitschau intensiv mit der Schaffung einer zusätzlichen Trainingsstätte, um die Trainingsbedingungen der aktuell über 300 Kinder und Jugendlichen der Nachwuchsabteilung Eishockey zu verbessern. Auf Grundlage der Entwicklungen der Mitgliederzahlen im Nachwuchsbereich sei dieses Projekt unumgänglich gewesen, da der eingeschlagene Weg weiterhin fortgesetzt werden soll.

Trainierten in der Saison 2012/ 2013 noch knapp 120 Kinder und Jugendliche im Verein, waren es in der vergangenen Saison über 300. Waren vor acht Jahren noch Jahrgangsstärken von sechs bis zehn Sportlern die Normalität, so sind es mittlerweile in den Jahrgängen U11 und jünger zwischen 25 und 35 Kinder pro Jahrgang.

Inzwischen gibt es 15 Nachwuchsteams

Durch diesen rasanten Anstieg ist auch die Anzahl der Nachwuchsmannschaften von sechs auf mittlerweile 15 Mannschaften angestiegen, da jede Altersklasse, auch in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern aus Westsachsen, nun mit zwei oder sogar drei Teams besetzt ist.

Der zweite große Aspekt der die Erweiterung der Trainingskapazitäten erforderlich gemacht hat, ist das DEB-Fünf-Sterne-Programm. In diesem werden durch den Deutschen Eishockey Bund (DEB) für jede Altersklasse eine entsprechende Anzahl an Trainingsstunden gefordert, welche Grundvoraussetzung für das Erreichen der Sterne in den einzelnen Kategorien ist.

Gekoppelt an diese Sterne-Bewertung sind wiederum Ausschüttungen von Fördergeldern. Zudem sind seit Jahren dieT rainingszeiten im Kunsteisstadion Crimmitschau erschöpft, das heißt, alle Trainingszeiten, vor allem in den für Kinder- und Jugendsport relevanten Zeiten zwischen 16 und 20 Uhr, sind bereits komplett ausgenutzt.

Die Errichtung der Trainingseisfläche, welche die Maße von 20x 30 Meter haben wird und somit 1/3 der Größeeines normalen Eishockeyfelds entspricht, soll vor allem für die Trainingseinheiten der jüngsten AltersklassenU7/ U9 und U11 genutzt werden, sowie für das Technik-/ Torhütertraining und die Akquise bzw.Schnupperveranstaltungen für interessierte Kinder.

Stadt und Land beteiligen sich an den Kosten

Das Projekt Trainingseishalle hat eine veranschlagte Gesamtsumme von 990.000 Euro. Hiervon werden 50 Prozent der Kosten durch die Sportförderung des Landes Sachsen übernommen. Crimmitschau beteiligt sich mit einem Zuschuss von 245.000 Euro am Projekt. Gleichzeitig erfolgt im Rahmen des Projektes auch eine Aufwertung der bisherigen Brachfläche gegenüber des Eisstadions Crimmitschau. Der Differenzbetrag von 250.000 Euro wurde durch Eigenmittel des ETC Crimmitschau aufgebracht, konkret durch die großzügige Unterstützung von Sponsoren und Förderern.

Bei einer Trainingseishalle sind auch die Betriebskosten ein nicht zu vernachlässigter Kostenfaktor. Hier ist es gelungen mit der Firma Canada Life einen langjährigen Partner des Crimmitschauer Eishockeys als Hauptsponsor und Namensgeber der Trainingseishalle zu gewinnen. Zudem haben bereits weitere Partner die Unterstützung in der Finanzierung der Betriebskostenzugesagt.

Im Oktober soll die Fläche zur Verfügung stehen

Die Trainingseisfläche wird durch die Firma Ice-World Ice-Business GmbH aus Regensburg installiert. Läuft alles nach Plan, soll die Eisfläche im Oktober für den Trainingsbetrieb der Nachwuchssportler zur Verfügung stehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren