Fassade des Ponitzer Schlosses wird saniert

Ponitz.  Der Gemeinderat hat die Aufträge für die Arbeiten vergeben.

Das Renaissanceschloss Ponitz bekommt 2020 eine neue Fassade.

Das Renaissanceschloss Ponitz bekommt 2020 eine neue Fassade.

Foto: Jana Borath

Das Renaissanceschloss Ponitz bekommt 2020 eine neue Fassade. Die einzelnen Aufträge dafür vergab der Gemeinderat Ponitz in seiner Sitzung am 3. Februar. Die Gemeinde kann dafür Fördergelder von Bund und Land in Anspruch nehmen. Der Bund fördert die Fassadenteilsanierung des Renaissanceschlosses mit 70.000 Euro. Das Geld kommt aus einem Denkmalschutz-Sonderprogramm. Der Bund übernimmt damit die Hälfte der Sanierungskosten. Die Gemeinde Ponitz und das Land Thüringen übernehmen den verbleibenden Betrag zu gleichen Teilen. Insgesamt werden 140.000 Euro für die Baumaßnahme veranschlagt. Die Ponitzer werden sich vielleicht wundern, warum die Fassade schon wieder saniert werden muss. Denn Ende der 1990-er war sie bereits in der Kur. Eine Untersuchung hat ergeben, dass damals eine falsche Farbe verwendet wurde, die für ein solches Mauerwerk nicht geeignet ist. Teilweise muss nun der Putz ausgebessert werden, zudem stehen Verblechungsarbeiten an. Und dann wird das Schloss noch einen neuen Anstrich bekommen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.