Ferienprogramm für Wissensdurstige in Posterstein

Posterstein.  Wie Ritter auf ihrer Burg an Wasser kamen, können Kinder in den Herbstferien erkunden.

Die Gefolgschaft zu Posterstein unterstützt das Museum tatkräftig – und stand auch für ein Foto zum Ferienprogramm Modell.

Die Gefolgschaft zu Posterstein unterstützt das Museum tatkräftig – und stand auch für ein Foto zum Ferienprogramm Modell.

Foto: Marlene Hofmann

Bis zum 1. November dreht sich auf Burg Posterstein alles um die Frage, wie die Menschen im Mittelalter eine Burg mit Wasser versorgen konnten. Denn dafür gab es verschiedene Möglichkeiten. Der Zugang zu Wasser machte das Leben auf einer Burg nicht nur bequemer, sondern konnte im Fall einer Belagerung über den Sieg entscheiden. Die Ferien-Frage gibt es zusätzlich zur Schatzkarte, die durch die Familien-Ausstellung „Aus dem Alltag eines Burgherrn“ führt. Wer das Quiz „Wahnsinniges Wasserquiz für Wissensdurstige“ lösen möchte, muss sich die Kinderburg-Schau genau anschauen. Wissbegierige erfahren dabei, wo sich die tiefsten Burgbrunnen Deutschlands befinden, welche Ritter tatsächlich einen Wasserhahn besaßen und wo es mittelalterliche Klos mit Wasserspülung gab.