Fotoaufnahmen in Kornmühlen-Ruine – Mann stürzt in die Tiefe

Altenburg.  Die Ruine einer Mühle im Altenburger Land wollte ein Mann fotografieren. Was eigentlich als Lost-places-Fotografie geplant war, endete schlimm.

Beim Versuch, ein altes Sägewerk zu fotografieren, ist ein Mann verletzt worden (Symbolfoto).

Beim Versuch, ein altes Sägewerk zu fotografieren, ist ein Mann verletzt worden (Symbolfoto).

Foto: Marco Kneise / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei Fotoaufnahmen auf dem Gelände einer Mühle in Lehndorf bei Altenburg ist ein Mann vier Meter in die Tiefe gestürzt. Der 32-Jährige sei durch eine Decke eingebrochen und bei dem Sturz erheblich verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Den Angaben zufolge hatte er sich am Sonntag gemeinsam mit drei anderen Personen unberechtigt Zugang zu einer eingezäunten Ruine verschafft, um zu fotografieren.

Er kam ins Krankenhaus, die Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich, sagte eine Polizeisprecherin. Gegen den Verletzten und seine Begleiter wird nun wegen Hausfriedensbruch ermittelt.

Unbekannter schlägt Mann in Gera mit der Faust ins Gesicht

40-Jähriger greift Jugendliche in Altenburg an

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.