Grünen-Sprecher spricht über aktuelle politische Entwicklung

Altenburg.  Bernhard Stengele lädt am 12. Februar in den Grünen Salon nach Altenburg ein.

Grünen-Landessprecher Bernhard Stengele lädt am 12. Februar um 21 Uhr in den Grünen Salon nach Altenburg ein.

Grünen-Landessprecher Bernhard Stengele lädt am 12. Februar um 21 Uhr in den Grünen Salon nach Altenburg ein.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der neue Bündnis 90/Die Grünen-Landessprecher Bernhard Stengele wird am Mittwoch, 12. Februar, ab 21 Uhr im Grünen Salon Rede und Antwort stehen zur aktuellen politischen Entwicklung in Erfurt.

„Die Entwicklung der letzten zwei Wochen hat zum Zeitpunkt meiner Wahl niemand vorhersehen können. Bündnis 90/Die Grünen hat in Apolda den Koalitionsvertrag abgesegnet und wollte gemeinsam mit Linken und SPD in die Minderheitsregierung gehen. Die politische Verantwortungslosigkeit von Landes-CDU und
-FDP sowie die Dreistheit der AfD haben den Freistaat auf absehbare Zeit in eine tiefe Krise geführt“, so Stengele. Innerhalb der Führungsebenen von Rot-Rot-Grün würden seit einer Woche quasi Tag und Nacht alle denkbaren Szenarien durchgespielt, wie Thüringen aus dieser Krise heraus zurück zu einer demokratisch legitimierten Regierung kommt – mit Bodo Ramelow als Ministerpräsident an der Spitze.

„Die Ereignisse haben sich überschlagen und unsere Mitglieder und Freunde möchten zu Recht wissen, wie der Stand der Dinge in der Landeshauptstadt Erfurt ist. Deshalb komme ich – spät, aber gerne – in den Grünen Salon in meinen Kreisverband und stehe Rede und Antwort“, lädt Bernhard Stengele ein.

Die kurzfristig anberaumte Veranstaltung steht allen Interessierten offen, Einlass in den Grünen Salon am Altenburger Markt ist ab 19.30 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren