Ferienprogramm in Altkirchen: Grundschule wird zum Vier-Farben-Land

Altkirchen.  Ferienprogramm im Schmöllner Ortsteil: Mädchen und Jungen probieren die Farbschleuder, gestalten Sommerlichter oder arbeiten mit Holz und Metall.

Hortleiterin Katrin Becker testet die Farbschleuder mit den Kindern aus.

Hortleiterin Katrin Becker testet die Farbschleuder mit den Kindern aus.

Foto: Maja Itner, Stadtverwaltung Schmölln

Es ist Ferienzeit und der Hort der Grundschule Altkirchen ist gut besucht. „Wir haben über 40 Anmeldungen von Kindern der 1. bis 4. Klasse, die unseren Ferienhort besuchen“, sagt Schulleiterin Katrin Schulze.

Begonnen hat die Ferienzeit in Altkirchen ganz kreativ, mit dem Motto „Willkommen im Vier-Farben-Land“. Hier entdecken die Mädchen und Jungen die Grund- und Mischfarben und probieren aus, was man mit ihnen alles machen kann. Zum Einsatz dabei kommt auch ein ganz besonderes Gerät, die Farbschleuder. Mit der gestalteten die Kinder ihre sehr kreativen Werke. Auch bei der Gestaltung von Sommerlichtern mit Acrylfarbe können sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Malen nach Musik oder das Ausprobieren verschiedener Drucktechniken steht ebenfalls auf dem Plan des Hortferienprogrammes in Altkirchen.

Im weiteren Ferienverlauf geht es an der Landschule munter weiter mit der Kreativität. Dann stehen für die Grundschüler Baustoffe im Mittelpunkt, speziell Holz und Metall. Da werden Boote gebaut, die auf ihre Seetüchtigkeit getestet werden. Es entstehen Nagelbilder und Schlüsselanhänger. Dabei fertigen sie kleine Dinge, die die Kinder für ihren Eltern mit nach Hause nehmen, als Ferienhortsouvenir.

Natürlich kommt das Toben im kühlen Nass nicht zu kurz. Praktisch ist es da, wenn sich das Freibad wie in Altkirchen gleich vor der Schulhaustür befindet.

Zu den Kommentaren