Hommage an Klaus Renft zum 80. Geburtstag

Klaus Renft war einer der bekanntesten Musiker der DDR.

Klaus Renft war einer der bekanntesten Musiker der DDR.

Foto: Uwe-Jens Igel

Schmölln.  Musikalische Lesung im Restaurant Lohsengarten in Schmölln.

Andreas Schirneck lädt am kommenden Mittwoch, 18. Mai, zu einer musikalischen Erinnerungsreise ein. Im Mittelpunkt Klaus Renft.

Unter dem Titel „Was kostet die Welt? Ich möchte zwei!“ – eine Hommage an den unbequemen DDR-Rockbarden Klaus Renft zum 80. Geburtstag – wird Schirneck ab 19 Uhr im Restaurant Lohsengarten in Schmölln Renft in den Mittelpunkt rücken, heißt es in der Ankündigung.

Wenn es irgendwann einmal eine ostdeutsche Rocklegende gab, dann war es ohne Zweifel Klaus Renft. Der Thüringer Künstler Andreas Schirneck nimmt den 80. Geburtstag von Klaus Renft zum Anlass, sich auf eine Erinnerungsreise zu begeben. Anhand von selten gezeigten Fotos und einzigartigen Aufzeichnungen aus der privaten Chronik wird ein Bild des 2006 verstorbenen Künstlers gezeichnet. Das Augenmerk liegt dabei auf Renfts Bedeutung für die Musik in Deutschland sowie auf seine unglaubliche Trinkfestigkeit oder Renft als Frauenheld.

„Was kostet die Welt? Ich möchte zwei!“: Einer seiner wohl beliebtesten Sprüche könnte auch als sein Lebensmotto verstanden werden. Wer würde schon zum Beispiel wissen, dass Renft ebenfalls bedenkenlos mit Farbe und Pinsel umgehen konnte und sogar Ausstellungen auf Malta hatte? Das Ganze ist mit so kuriosen Geschichten gespickt, wie sie sich nur das Leben einer solchen Ostrock-Persönlichkeit vorstellen kann.

Der Eintritt ist frei. Die Freidrich-Ebert-Stiftung bittet um Anmeldung über www.fes.de/veranstaltungen.