In diesem Jahr kommt die Goldene Ehrennadel im Landkreis Altenburger Land per Post

Altenburg.  25 Einwohner des Landkreises werden für ihr außergewöhnliches Engagement gewürdigt

Aus Hygieneschutzgründen kann es in diesem Jahr kein Gruppenfoto von den Ausgezeichneten geben. Antje Dobler vom Meuselwitzer Breitensportverein steht daher stellvertretend für die in diesem Jahr mit der Goldenen Ehrennadel Geehrten.

Aus Hygieneschutzgründen kann es in diesem Jahr kein Gruppenfoto von den Ausgezeichneten geben. Antje Dobler vom Meuselwitzer Breitensportverein steht daher stellvertretend für die in diesem Jahr mit der Goldenen Ehrennadel Geehrten.

Foto: Jana Fuchs / Landratsamt Altenburger Land

Zum 18. Mal ehrte Landrat Uwe Melzer (CDU) in diesen Tagen Menschen für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement. Die nun Ausgezeichneten haben hervorragende Leistungen erbracht und sich dabei für den Landkreis verdient gemacht – im Sport, im Sozialen, der Kultur, in der Feuerwehr sowie im Umwelt-Bereich. Allerdings fand die Würdigung nicht im Rahmen der sonst üblichen Ehrenamtsgala im Landratsamt statt. Diese wurde aufgrund der hohen Coronainfektionszahlen in diesem Jahr abgesagt.

Daher überraschte der Landrat die 25 seit vielen Jahren ehrenamtlich höchst engagierten Bürger per Post: Neben der Goldenen Ehrennadel, einem Glückwunschschreiben des Landrates und einer Laudatio gab es für die Geehrten eine Präsentbox mit Spezialitäten aus dem Altenburger Land inklusive eines Geschenkgutscheines für touristische oder kulturelle Angebote im Landkreis. „Auch in diesem Jahr stehen die 25 neuen Träger der Goldenen Ehrennadel stellvertretend für viele Tausend ehrenamtlich aktive Menschen im Altenburger Land, denen ich von ganzem Herzen für ihre langjährige, großartige ehrenamtliche Arbeit danke“, so Landrat Uwe Melzer.

Die Goldene Ehrennadel des Landrates erhalten 2020:

Detlef Dehmel

Er ist seit mehr als 43 Jahren Mitglied des Kleingartenvereins „Pflaumenberg“ in Rositz und seit 1990 dessen Vorsitzender. Mitgliederwerbung sowie zahlreiche Arbeitsstunden zur Erhaltung der Gartenanlage im technischen und gärtnerischen Bereich sind Hauptbestandteil seiner hervorragenden ehrenamtlichen Arbeit.

Antje Dobler

Seit Gründung des Meuselwitzer Breitensportvereins im Jahr 2012 engagiert sie sich ehrenamtlich als Schatzmeisterin im Vorstand und ist Mitorganisatorin zahlreicher Veranstaltungen, unter anderem des Frühjahrslaufes im Leinawald und des Meuselwitzer Weihnachtsmarktes. Jährliches Highlight ist die Dankeschön-Veranstaltung für Übungsleiter, Trainer, Sponsoren und allen ehrenamtlichen Helfer im Verein.

Barbara Ebert

Sie gibt in ihrer Freizeit Nachhilfeunterricht für Schüler, kümmert sich zudem um Migranten. Besonders herauszuheben ist ihr Engagement im Rahmen der Ferienaktion für weißrussische „Tschernobylkinder“, die seit vielen Jahren stattfindet. Ihre umfangreichen Erfahrungen als ehemalige Lehrerin kommen dabei den Kindern und Jugendlichen zu Gute.

Reinhard Etzold

Mehr als 45 Jahre ist er Mitglied im Sportverein Osterland Lumpzig , war 28 Jahre lang Abteilungsobmann der Lumpziger Spielleute, deren Mitglied er heute noch ist. Aktiv arbeitet er als Vorstandsmitglied, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Vereinschronist. Sein ganz persönlicher Einsatz war unverzichtbar bei der Durchführung des 125-jährigen Jubiläums der Spielleute des Vereins.

Gabriele Gerth

Sie ist seit 2008 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Schmölln der Deutschen Rheuma-Liga Thüringen und sehr aktiv im Vorstand. Neben ihrer Funktion als Schriftführerin ist sie unter anderem für die Organisation des Funktionstrainings im Wasser verantwortlich, leitet selbst eine Gruppe, übernimmt die Abrechnungen mit den Krankenkassen und kümmert sich um jeglichen Schriftverkehr.

Ursula Goltz

Seit 2003 ist sie Mitglied der Volkssolidarität und Vorsitzende der Ortsgruppe Schmölln. Sie betreut liebevoll ihre Mitglieder, organisiert abwechslungsreiche Veranstaltungen und hilft aktiv bei der Mitgestaltung und Durchführung. Durch ihre freundliche Art motiviert sie alle Mitglieder der Volkssolidarität, an den angebotenen Veranstaltungen teilzunehmen.

Frank Hammerschmidt

Er ist seit 2005 ehrenamtlich im Teehaus Altenburg Förderverein tätig und seit 2016 Vereinsvorsitzender. Unter anderem rief er die monatliche Veranstaltungsreihe „Veranstaltungen für Sie – organisiert von uns“ ins Leben. Durch sein besonderes Engagement konnte zudem das Eingangsportal zum Teehaus neugestaltet werden.

Bernd Haubold

Seit 13 Jahren ist er Mitglied im Vorstand des Kreisfußballausschuss Ostthüringen, fungiert dort als Sicherheitsbeauftragter. Außerdem leitet er seit mehreren Jahren die Geschäftsstelle, kümmert sich um alle Belange rund um den Fußball in Ostthüringen und engagiert sich auch beim Weißbacher SV als Spieler und Chef der „Alten Herren“.

Fritz Hoffmann

Er war mehr als 25 Jahre im Vorstand der Kleingartensparte „Volkswohl“ in Mumsdorf engagiert. Als Fachberater kümmerte er sich aktiv um die Belange des Umweltschutzes, des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Er organisierte die vereinsinterne Gemeinschaftsarbeit und die damit verbundene Umgestaltung und Aufwertung der Grünflächen auf dem Vereinsgelände.

Eveline Jurkutat

Seit 2011 ist sie Mitglied der Rot-Kreuz-Gemeinschaft Lucka, arbeitet dort im Blutspendeteam. Sie organisiert und betreut mit anderen Helfern die Blutspendetermine in Meuselwitz. Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen der Einkauf der Lebensmittel für den Imbiss sowie die Zubereitung und Ausgabe an die Spender.

Ulf Knorr

Er ist seit 1987 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Ponitz, seit 2001 Ortsbrandmeister und seit mehr als 23 Jahren Zugführer im Katastrophenschutzzug des Landkreises. Eine Zeit lang fungierte er als Vorstandsmitglied im Kreisfeuerwehrverband und als Kreisjugendfeuerwehrwart im Raum Schmölln. Regelmäßig aktiv ist er zudem im Feuerwehrverein und im Gemeinderat Ponitz. Kinder und Jugendliche führt er an die Themen Jagd und Imkerei heran.

Natalia Markus

Seit 1998 engagiert sich sie in der Seelsorge für Spätaussiedler in Altenburg. In zahlreich organisierten Gottesdiensten, Bildausstellungen sowie in der Kinder- und Jugendarbeit zeigt sich über die vielen Jahre, mit wie viel Engagement sie für ihre Mitmenschen im Einsatz ist. Dadurch hat unsere Region seit Jahren die beste Spätaussiedlerseelsorge in Thüringen.

Harriet Mätsch

Sie ist seit 1971 aktives Mitglied im Sportverein Lokomotive Altenburg und übernahm 1990 die sportliche Leitung der Abteilung Schwimmen. Seit 1985 besitzt sie die Trainer-B-Lizenz, organisiert Schwimmwettkämpfe und hat viele Ideen umgesetzt, wie man im Wasser Sport und Spiel kombinieren kann. In ihrer langjährigen Tätigkeit hat sie zahlreichen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das Schwimmen beigebracht.

Bernd Naundorf

Er war viele Jahre als Trainer der 1. Männermannschaft des SV Schmölln 1913 tätig und richtete sein Hauptaugenmerk in den letzten zehn Jahren auf die Integration junger ausländischer Bürger, die im Verein in einer eigens gegründeten Mannschaft Fußball spielen. Durch seinen unermüdlichen Einsatz haben es viele Spieler in die Kreisliga- bzw. Kreisoberligamannschaft geschafft. Inzwischen haben über 150 Migranten das Projekt durchlaufen.

Volker Patz

Fast 50 Jahre ist er Mitglied der Spielleute-Union „Frisch voran“ Schmölln/Gößnitz, war auch acht Jahre lang Vorsitzender und trug maßgebend zur positiven Entwicklung der Spielleute-Bewegung im Altenburger Land bei. Als Musiker und langjähriger Übungsleiter liegt ihm die Kinder- und Jugendarbeit besonders am Herzen. Zusammen mit anderen Vereinsmitgliedern ist er bei zahlreichen Veranstaltungen zu sehen und zu hören, auch weit über unsere Landesgrenzen hinaus.

Manuela Rauschenbach

Sie ist langjähriges Mitglied des Podelwitzer Carnevals Club und leitet seit Vereinsgründung die unterschiedlichsten Tanzgruppen. Egal ob die „Young Dance Girls“, die „Minis“ oder das Männerballett - immer ist sie mit Elan und neuen Ideen dabei, ein fetziges Programm auf die Beine zu stellen. Seit mehr als 37 Jahren ist sie im Vorstand des Vereins engagiert und hat selbst viele Jahre mitgetanzt.

Ramona Ritter

Seit 2002 ist sie Mitglied im TSV 1876 Nobitz und federführend bei der Organisation zahlreicher Veranstaltungen wie der Airport-Skate-Night, dem Frühjahrslauf im Leinawald oder dem Nobitzer Fischerfest. Zudem kümmert sie sich um die Sportstätten des Vereins und ist langjähriges Vorstandsmitglied. Darüber hinaus engagiert sie sich auch in anderen Vereinen wie in der Thüringer Arbeitslosen-initiative.

Hans-Jürgen Rychlik

Er ist seit 1972 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Rositz, war stellvertretender Wehrleiter, Gerätewart und Techniker. Als Vorsitzender leitete er von 2009 bis 2020 die Geschicke des Vereins. Er unterstützt vor allem die Jugendarbeit, ist für die Versorgung der Kameraden mit Speisen und Getränken verantwortlich sowie Mitorganisator unter anderem des Kinder- und Feuerwehrfestes und des Ferienlagers für sozial schwache Kinder.

Andrea Salzmann

Seit mehr als 20 Jahren leitet sie die Abteilung „Fitness und Gesundheitsspor“ im SKD Sakura Meuselwitz. Sie besitzt mehrere Trainerlizenzen und führt Gesundheitspräventionskurse durch. Darüber hinaus fungiert sie als engagierte Athletiktrainerin im Verein und führt Schulsport-Arbeitsgemeinschaften durch.

Jens Schattauer

Er ist seit 2004 Mitglied im Verein Kohlebahnen Meuselwitz, dort als Lokfahrer, Rangierer und Zugbegleiter während der Plan- und Sonderfahrten tätig. Er wartet und pflegt die bahntechnischen Anlagen. Unzählige Stunden bringt er auf, um die Lok- und Wagentechnik sowie die Gleis- und Sicherheitstechnik in den Zustand zu versetzen, dass sie den TÜV-Prüfungen standhalten.

Rosemarie Schellenberg

Seit mehr als 10 Jahren ist sie im Vorstand der Landseniorenvereinigung Altenburger Land tätig. Sie trägt aktiv dazu bei, dass sich die Senioren im Altenburger Land wohlfühlen und von den zahlreichen Angeboten der Landseniorenvereinigung profitieren. Mit ihrer hilfsbereiten Art und Weise regelt sie unglaublich viele Dinge, ein „Nein“ gibt es bei ihr nicht.

Annett Schuster

Sie ist langjähriges und aktives Mitglied des FSV Lucka 1910. Sie reinigt die Kabinen nach dem Spieltag, wäscht die Trikots und hilft an den Spieltagen bei der Herausgabe von Speisen und Getränken. Die dafür benötigten Hilfsmittel organisiert sie in Eigenregie. Sie hat immer ein offenes Ohr für die privaten und beruflichen Probleme der Vereinsmitglieder.

Wolfgang Thieme

Seit 1976 ist er Mitglied und Kleingärtner in der Kleingartenanlage Bergmannsfreud Altenburg, wo er seit 2014 stellvertretender Vorsitzender ist und in dieser Funktion unter anderem soziale Projekte bei der Umgestaltung leerstehender Gärten betreut. Im Regionalverband Altenburger Land der Kleingärtner übernahm er im Jahr 2011 die Funktion des Finanzverantwortlichen, welche er bis heute ausübt. Er ist ein sehr erfahrener Kleingärtner, der sich zielstrebig für die Umsetzung des Bundeskleingartengesetzes und die Entwicklung des Kleingartenwesens im Altenburger Land einsetzt.

Birgit Tscheuschner

Sie ist seit mehr als 35 Jahren Mitglied im Gemeindekirchenrat Lohma, später Nöbdenitz. Seit 2008 ist sie Vorsitzende und Geschäftsführerin. Im Freundeskreis der Kirche Lohma ist sie federführend bei der Organisation von Veranstaltungen, Ausstellungen und bei der Öffnung der Kirche für Besucher und Touristen tätig. Sie hat eine Ausbildung als Hospizmitarbeiterin und engagiert sich in ihrer Freizeit entsprechend.

Annerose Wegemann

Seit rund zehn Jahren ist sie gewählte Heimfürsprecherin im AWO-Pflegeheim Hainichen, vertritt die Interessen der Bewohner. Seit mehr als 30 Jahren kommt sie mindestens einmal wöchentlich nach Hainichen und besucht die Bewohner des Pflegeheims, geht mit ihnen spazieren. Außerdem unterstützt sie bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Sie ist außerdem in der Trachtengruppe des Heimatvereins Gößnitz engagiert.