Jobcenter Altenburger Land setzt auf telefonische Beratung

red
Im Jobcenter Altenburger Land setzt man vorerst vorrangig auf telefonische Beratung.

Im Jobcenter Altenburger Land setzt man vorerst vorrangig auf telefonische Beratung.

Foto: Dirk BAUER / WAZ FotoPool/Symbolbild

Altenburg.  Kunden und Angestellte sollen vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden.

Beratungstermine im Jobcenter Altenburger Land finden bis auf weiteres telefonisch statt.

„Zum Schutz unserer Kundinnen und Kunden setzen wir auf Grund der aktuell gestiegenen Corona-Zahlen auf die Möglichkeit der telefonischen Beratung“, sagt Heike Praetz, Chefin des Altenburger Jobcenters. „Beratungstermine in der Arbeitsvermittlung oder zu allen leistungsrechtlichen Fragen können Kunden auch gern online unter jobcenter.digital buchen“, so Praetz.

Für allgemeine Anliegen und Terminvereinbarungen könne die bekannte Service-Hotline 03447/580-530 angerufen werden. Anfragen per E-Mail sollen an das Postfach Jobcenter-Altenburger-Land@jobcenter-ge.de gerichtet werden.

Die Agentur für Arbeit Altenburg-Gera sei unter der Nummer 0365/857-888 erreichbar. Viele Anliegen ließen sich auch hier telefonisch klären. Aktuell komme es zu einem hohen Anruf-Aufkommen. Kunden würden gebeten, die Geduld nicht zu verlieren und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen, heißt es abschließend in der Mitteilung.