Jörg Heinrich: Champions-League-Titel schönster Moment

Fockendorf  Von Lutz Pfefferkorn Fockendorf Jörg Heinrich ist 37-facher Deutscher Nationalspieler, er wurde zwei Mal Deutscher Meister mit Borussia Dortmund, 1996/97 wurde er Champions-League-Sieger und Weltpokalsieger, 2001/02 stand er mit ...

Steffen Freund (links) und Jörg Heinrich beim Oldiecup in Gera.

Steffen Freund (links) und Jörg Heinrich beim Oldiecup in Gera.

Foto: Tino Zippel

Jörg Heinrich ist 37-facher Deutscher Nationalspieler, er wurde zwei Mal Deutscher Meister mit Borussia Dortmund, 1996/97 wurde er Champions-League-Sieger und Weltpokalsieger, 2001/02 stand er mit seiner Mannschaft im UEFA-Pokal Finale.

Schön, Herr Heinrich, Sie in Fockendorf begrüßen zu können. Was verbindet Sie noch mit Borussia Dortmund?

Bis vor zwei Jahren war ich ja noch Co-Trainer des BVB und bin dann in die Position eines Repräsentanten des BVB gewechselt, wo unter anderem solche Fantreffen wie heute hier in Fockendorf zu meinen Aufgaben gehören. Das macht mir richtig Spaß, zumal ich den Verein auch international repräsentieren darf. Vor kurzem war ich dabei in Asien unterwegs, beispielsweise auch in Jakarta auf Indonesien, wo wir auch viele Fans haben.

Sie haben in sehr vielen Vereinen gespielt, aber Dortmund hat es ihnen angetan?

Auf jeden Fall, der BVB ist mein Leben, ich bin ihm für so vieles dankbar. BVB, das ist ein Virus, das man nicht mehr los wird, das kann man selbst hier in Fockendorf verfolgen.

Sie haben aber auch einmal bei einen anderem Kult-Verein gespielt, bei Union Berlin, dem jetzigen Bundesliga-Aufsteiger?

Ja, aber nur ein Jahr, da fängt man sich noch keinen Virus ein. Ich hab mich aber sehr gefreut über den Unioner Aufstieg, weil ich weiß, was er den Verein bedeutet.

Was war Ihr schönster, emotionalster Moment ihrer Fußball-Karriere?

Zweifellos der Champions-League-Titel 1997 nach dem 3:1 Sieg gegen Juventus Turin, noch dazu in München. Das kribbelt heute noch.

Apropos München. Wussten Sie, wenn in den nächsten Tagen in ganz Deutschland Schüler eingeschult werden, kennen diese nur den FC Bayern München als Deutschen Fußball-Meister.

Ist mir bekannt. Könnte man ändern, wäre an der Zeit!

Müsste der BVB doch ändern können, nach diesen aktuellen Einkäufen für die neue Saison?

Naja, so einfach geht das nicht. Die Bayern haben immer noch eine Riesen-Truppe und werden sich garantiert auch noch weiter verstärken. Aber versuchen werden wir es allemal.

Vielen Dank, Jörg Heinrich und noch viel Spaß heute Abend hier mit ihren Fans.

Danke, ebenso.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.