Jury schickt drei Vereine aus dem Altenburger Land in die Finalrunde

Schmölln/Altenburg.  Spielleuteunion „Frisch voran“, Oldtimerclub Windischleuba und Islandpferdeverein Altenburger Land nehmen die erste Hürde zum Verein des Jahres 2020.

Katja Grieser von der OTZ sowie die Sparkassenmitarbeiter Andreas Hohlfeld, Janet Schnell und Petra Plinsch (v. l.) suchen aus den Bewerbungen die drei Finalisten für die Aktion Verein des Jahres aus.

Katja Grieser von der OTZ sowie die Sparkassenmitarbeiter Andreas Hohlfeld, Janet Schnell und Petra Plinsch (v. l.) suchen aus den Bewerbungen die drei Finalisten für die Aktion Verein des Jahres aus.

Foto: Steffi Pöschel

Es war eine schwere Entscheidung, die die Jury der Aktion Verein des Jahres 2020 gestern treffen mussten: Aus 13 Vereinen aus dem gesamten Altenburger Land, die sich beworben hatten, musste sie drei Finalisten auswählen. Doch nun steht es fest: Die Spielleuteunion „Frisch voran“ Schmölln/Gößnitz, der Oldtimerclub Windischleuba und der Islandpferdeverein Altenburger Land sind in der Endrunde.

Zum zweiten Mal führt die Ostthüringer Zeitung gemeinsam mit der Sparkasse Altenburger Land den Wettbewerb durch. Beworben hatten sich Engagierte aus allen Bereichen – von Sport über Kultur bis Feuerwehr. Entschieden haben sich Sparkassenvorstand Andreas Hohlfeld, seine Kolleginnen Janet Schnelle und Petra Plinsch sowie Katja Grieser von der Ostthüringer Zeitung für die Musiker, die Oldtimerfreunde und die Pferdefans.

Mitmachen lohnt sich

In der nächsten Woche werden wir Ihnen die drei Vereine vorstellen, und zwar am 23., 24. sowie 25. September. Für jeden Verein reservieren wir eine komplette Zeitungsseite, damit Sie Gelegenheit haben, sich ein Bild von den Aktivitäten der Ehrenamtlichen zu machen.

Danach sind Sie, liebe Leser, gefragt: Auf dem Coupon, der in Ihrer Ostthüringer Zeitung zu finden sein wird, kann jeder seinen Favorit ankreuzen. Auf der Homepage der Sparkasse Altenburger Land ist die Abstimmung online möglich. Vom 25. September bis 8. Oktober kann gewählt werden.

Dass sich das Mitmachen lohnt, dafür sorgt die Sparkasse. Der Gewinner kann sich über 1000 Euro freuen. Doch auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen nicht leer aus – 500 beziehungsweise 250 Euro gibt es für sie.

Alle, die sich an der Wahl beteiligen, haben ebenfalls die Chance auf einen Gewinn: Aus den Einsendungen werden fünf Teilnehmer gezogen und sie erhalten je ein Präsent. Wichtig ist es deshalb, dass die Abstimmenden uns nicht nur ihren Namen mitteilen, sondern auch eine Telefonnummer, unter der wir sie erreichen können. Denn auch sie sollen dabei sein, wenn wir am 15. Oktober um 17 Uhr bei der Sparkasse in Schmölln den Sieger prämieren.

Zu den Kommentaren