Elektrofahrzeuge laden

Ladesäule geht in Meuselwitz ans Netz

Meuselwitz.  Energiedienstleister nimmt eine Schnellladestation in Meuselwitz offiziell in Betrieb

 Ladesäule für Elektroautos.

Ladesäule für Elektroautos.

Foto: Dirk Bernkopf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Energieunternehmen enviaM baut die öffentliche Infrastruktur für Elektroladesäulen weiter aus. Der Energiedienstleister nimmt eine Schnellladestation in Meuselwitz offiziell in Betrieb. Sie ist eine von 20 Stationen, die das Unternehmen in den vergangenen Monaten errichtet hat und bis zum Jahresende installieren wird. Hier lassen sich parallel zwei Elektrofahrzeuge laden.

„Gemeinsam treiben wir den Ausbau der Ladeinfrastruktur voran und schaffen damit die Voraussetzung, dass sich die Elektromobilität durchsetzen wird. Wir freuen uns, dass die Stadt Meuselwitz uns die Parkflächen zur Verfügung gestellt hat“, sagt Andreas Auerbach, enviaM-Vorstand Vertrieb.

An der öffentlichen Schnellladesäule auf dem Parkplatz an der Schnaudertalhalle benötigen Besitzer von Elektroautos je nach Fahrzeugtyp etwa 30 Minuten, um wieder aufzuladen. Die dafür vorgesehenen Parkflächen sind für die Dauer des Ladevorgangs kostenfrei nutzbar. Die Ladesäule verfügt über die drei gebräuchlichsten Anschlüsse, so dass sie für nahezu jedes Elektrofahrzeug nutzbar ist. Die Anmeldung ist mit Ladekarten von verschiedenen Anbietern möglich.

Der Preis für den Ladevorgang hängt von den vertraglichen Vereinbarungen zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Kartenanbieter ab. Aktuell betreibt der Energiedienstleister rund 100 Ladesäulen an eigenen und öffentlichen Standorten in Ostdeutschland. Für Kommunen wird ein Testprogramm für Elektroautos angeboten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren