Landkreis präsentiert sich mit Genüssen in Berlin

Altenburg.  Wurst, Brot und Käse von Unternehmen aus dem Altenburger Land wird es auf der Grünen Woche geben.

Sylvia Puchta vom Holler-Hof in Jonaswalde mit Ziegenkäse. Seine Ziegenprodukte präsentiert der Holler-Hof zur Grünen Woche.

Sylvia Puchta vom Holler-Hof in Jonaswalde mit Ziegenkäse. Seine Ziegenprodukte präsentiert der Holler-Hof zur Grünen Woche.

Foto: Jana Borath

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum achten Mal in Folge wird sich der Landkreis Altenburger Land an der Internationalen Grünen Woche, der weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau, beteiligen, die vom 17. bis 26. Januar in Berlin stattfindet.

So wie in den vergangenen Jahren zeigt sich der Landkreis am großen Messestand des Freistaates Thüringen in Halle 20, um für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie für den Tourismus des Altenburger Landes zu werben. In einem Hofladen präsentieren sich abwechselnd verschiedene Direktvermarkter und Partner.

Am 17. und 18. Januar wird der Thüringer Interessenverband Heil-, Duft- und Gewürzpflanzen, der einen Hofladen im Schmöllner Ortsteil Lohma betreibt und im Altenburger Land das in Thüringen zweitgrößte Anbaugebiet für Gewürz- und Heilpflanzen unterhält, über verschiedene Teesorten und Gewürze informieren und diese auch zum Verkauf anbieten.

Bei Familie Burkhardt von der Straußenfarm aus Hartha dreht sich am 19. und 20. Januar alles um den Straußenvogel. Es gibt Wurst zum Kosten und Kaufen und am 20. Januar eine Produktpräsentation auf der Thüringen-Bühne.

Die Bäckerei Strobel aus Altenburg lädt am 23. und 24. Januar mit verschiedenen Brotsorten und feinem Kuchen, darunter der berühmte Altenburger Huckelkuchen, in den Hofladen ein. Für Messebesucher gibt es das Huckelkuchenrezept gratis zum Mitnehmen. Konditormeisterin Romy Strobel und die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Altenburger Land, Mandy Knorr, stehen am 23. Januar zur Produktpräsentation gemeinsam auf der Thüringen-Bühne.

Der Holler-Hof aus Jonaswalde bietet am 25. und 26. Januar verschiedene Ziegenprodukte, darunter Käse, Wurst, Eis und Eierlikör, an.

Die W³ Wandel-Werte-Wege gemeinnützige UG aus Altenburg wird die Messebesucher am 22. Januar über das Thema Safran-Anbau informieren, Safran im Glas und Safran in Honig verkaufen. Der Tourismusverband Altenburger Land präsentiert am 21. und 22. Januar die touristischen Ziele der Region. Zum Thüringen-Abend am 17. Januar und zum Thüringen-Tag am 18. Januar wird die Schmöllner Knopfprinzessin anwesend sein.

Im Hofladen werden natürlich auch die Mitarbeiter der Kreisverwaltung über das Altenburger Land informieren und traditionell auch wieder verschiedene Spielkarten zum Kauf anbieten. Beim Glücksraddrehen können die Besucher drei Präsentboxen inklusive Reisegutschein nach Altenburg gewinnen. Zur Erinnerung an den Messebesuch kann man sich zudem eine Gedenkmünze selbst prägen.

Ein vom Landkreis organisierter Bus wird am 17. Januar nach Berlin starten und Kreistagsmitgliedern sowie weiteren Vertretern aus Wirtschaft und Politik des Landkreises die Gelegenheit geben, während des Thüringenabends am Freitag und während des ersten Messesamstagsmit Landespolitikern und Kollegen aus anderen Landkreisen ins Gespräch zu kommen. Die mitfahrenden Teilnehmer finanzieren Busreise, Übernachtung und Messebesuch aus eigener Tasche, heißt es aus dem Landratsamt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.