Lesefreunde im Minutentakt am Schmöllner Bücherfenster

Schmölln  Die Stadt- und Kreisbibliothek in Schmölln mit neuem Angebot. Medienrücknahme aktuell noch nicht möglich. Verlängerung läuft automatisch.

Cindy Säwert aus Bornshain gehört am Dienstag, 12. Januar, zu den ersten, die die Ausleihe am Bücherfenster der Stadt- und Kreisbibliothek in Schmölln nutzen. 

Cindy Säwert aus Bornshain gehört am Dienstag, 12. Januar, zu den ersten, die die Ausleihe am Bücherfenster der Stadt- und Kreisbibliothek in Schmölln nutzen. 

Foto: Jana Borath

Das Schmöllner Bücherfenster öffnete sich am 12. Januar erstmals für alle Leseratten und Fans der Stadt- und Kreisbibliothek. Ab sofort soll es die Zeit des eingeschränkten Ausleihbetriebes überbrücken helfen.

„Was für eine tolle Idee“, freut sich Monika Bräuning. Die Schmöllnerin, die die Stadt- und Kreisbibliothek auf dem Markt ihr zweites Zuhause nennt, gehört zu den ersten, die am Dienstagvormittag am Bücherfenster vorbeischaut.

Denn seit Dezember 2020 ist die Stadt- und Kreisbibliothek auf dem Schmöllner Markt auf Grund der Coronapandemie geschlossen. Ihre Mitarbeiterinnen unterstützen unterdessen die Arbeit am Bürgertelefon, wo sie in den vergangenen Wochen sehr viel zu tun hatten.

Einrichtung will präsent bleiben

„Wir haben uns echt Gedanken gemacht, wir wir unseren Bibliotheksmitgliedern trotzdem ausreichend Lesestoff zur Verfügung stellen könnten. Auch wollen wir als Einrichtung weiter präsent bleiben“, erklärt Heike Milke. In der Stadtverwaltung und bei Hauptamtsleiterin Jacqueline Rödel stießen Milke und ihre drei Mitstreiterinnen auf offene Ohren mit ihrer Idee, über ein Bücherfenster wenigstens die Ausleihe der Schmöllner Bibliothek wieder mit Leben zu erfüllen: ohne direkte Kontakte und unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygieneschutz- und Abstandsregeln.

Vorbestellte Buchpakete nach draußen gereicht

Damit sich vor dem Bücherfenster auf dem Schmöllner Markt keine langen Schlangen bilden, sollten die Leser vorab ihre Bücherwünsche telefonisch oder per E-Mail an das Bibo-Team durchgeben. „Wir stellen dann alles zusammen und wenn die Kunden dann da sind, reichen wir die Buchpakete einfach durchs Bücherfenster nach draußen“, erläutert Heike Milke das Prinzip.

Ein Angebot, das zum Auftakt am Dienstag auf große Resonanz stieß. Quasi im Minutentakt schaute jemand zum Bücherfenster herein, um seine bestellte Ware abzuholen.

Silvia Stawitzki an der Fenstertheke hatte quasi alle Hände voll zu tun, die Buchpakete zu sortieren und für diese besondere Ausleihe fertig zu machen. „Ich finde das so schön. Endlich können wir wieder persönlich mit unseren Lesern ins Gespräch kommen“, sagt sie und lacht. „Das fehlt uns wirklich sehr“, fügt Heike Mielke hinzu.

An den Leseinteressen hat sich unterdessen wenig geändert bei der Kundschaft der Stadt- und Kreisbibliothek Schmölln. Historisches, Familiensagas, Krimis, Thriller oder auch schon Fachliteratur rund um den Garten sind begehrt und werden gern genommen. Nicht wenige der Kunden vertrauen aber auch ganz dem Bibo-Personal und seiner Fachkenntnis und lassen sich von ihm eine Auswahl an Lesestoff zusammenstellen.

Öffnungszeiten und Kontakt rund ums Bücherfenster

Geöffnet hat das Bücherfenster ab sofort dienstags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Bücherwünsche können nur telefonisch unter (034491) 76252 oder 76251 oder per Mail bibliothek@schmoelln.de mitgeteilt werden. Medienrücknahme ist derzeit nicht möglich. Alle ausgeliehenen Medien werden verlängert. Es wird gebeten, keine Bücher per Post zurückzusenden.