Kultur auf dem Land

Löbichau aus anderer Perspektive entdeckt

Löbichau.  Mit einem Stipendium ging die Künstlerin Minetta auf Entdeckungsreise in der Gemeinde Löbichau. Ihre Erwartungen erfüllten sich nicht – zum Glück.

Die Künstlerin Minetta war im September und Oktober mit der Kamera auf Entdeckungsreise in der Gemeinde Löbichau.

Die Künstlerin Minetta war im September und Oktober mit der Kamera auf Entdeckungsreise in der Gemeinde Löbichau.

Foto: Jana Borath

Ihre Fotos atmen Stille, bestechen durch klare Linien und atmosphärische Dichte. Sie spielen mit Licht und Schatten. Es gibt kaum Anhaltspunkte, die Motive zu verorten. Sie lassen indes Raum für Fantasie. Sie zeigen Orte in der Gemeinde Löbichau.

Aufgenommen hat sie Minetta, eine Künstlerin aus Erfurt. Zwei Monate war sie dafür in den Dörfern unterwegs, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, das ihr die Gemeinde zur Verfügung stellte. Immer mit dabei: ihre analoge Kamera. Ihre Erwartungen an den ländlichen Raum erfüllten sich in Löbichau nicht. „Glücklicherweise“, wie sie sagt. Denn trotz gesunkener Einwohnerzahlen durch Abwanderung und Überalterung traf sie nicht auf graue Einöde, Leerstand und Tristesse. Eine Überraschung, wie sie zugibt. „Was ich fand, war Idylle, Naturvielfalt und Schönheit in so manch unscheinbarem Winkel“, berichtet sie. Komplett positiv seien ihre Eindrücke und das strahlen ihre Fotos aus, die auf Minettas Streifzügen entstanden.

In den zwei Monaten ihres Aufenthaltes lernte sie reichlich Leben auf den Dörfern kennen: die Frauenfußballerinnen beispielsweise, die Schalmeienkapelle und die Rasenbowler. Von Nachwuchsproblemen spürte sie nicht viel. Dafür traf sie allerorten auf die Spuren der Gemeinde, die sich sehr um das Leben in den Orten bemüht. Insgesamt 360 Fotos entstanden im September und Oktober. Eine kleine Auswahl davon wird in einer Ausstellung zu sehen sein, am 25. Januar kommenden Jahres ist es soweit. Danach wandert die Präsentation nach Altenburg und Erfurt. Ein Begleitblatt zur Ausstellung und auch über die Projektentwicklung Minettas in Löbichau wird es ebenfalls geben.

Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der SV Sparkassen Versicherung hatte die Stiftung der Sparkasse Altenburger Land für das Jahr 2019 das Kunststipendium „Künstlerinnen und Künstler im ländlichen Raum“ ausgelobt. Das Stipendium zielt ab auf die Stärkung der Vernetzung von Kultur fern der großen Stadtzentren und setzt dort an, wo Kreative und Kulturschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Musik leben und arbeiten.

Zu den Kommentaren