Kultur

Madame Playmobil ist in Altenburg aufgetaucht

Altenburg.  Der Altenburger Künstler Ralf Hecht gestaltet die große Figur, die an mehreren Stellen in der Stadt zu finden sein wird.

Künstler Ralf Hecht gestaltet die Playmobilausstellung im Altenburger Schloss.

Künstler Ralf Hecht gestaltet die Playmobilausstellung im Altenburger Schloss.

Foto: Susanne Stützner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unerwartet taucht sie in der Altenburger Innenstadt auf. Man nennt sie auch Madame Playmobil. Dabei handelt es sich um eine Großfigur, die im Vorfeld der großen Playmobil-Ausstellung wirbt. Gestaltet wird sie öffentlichkeitswirksam von dem Altenburger Künstler Ralf Hecht. Start der Werbeaktion war nun der Vorplatz des Bahnhof Center Altenburg. Auf den kommenden Stationen wird das Outfit dann komplettiert.

Parallel dazu wird im Schloss emsig gesägt, geschraubt, gebohrt und gewerkelt – man wähnt sich in der Werkstatt des Weihnachtsmannes. Doch die fleißigen Männer vom Schloss errichten nach und nach die Vitrinen für die teils riesigen Dioramen, die entstehen werden, damit der Sammler Oliver Schaffer mit dem Aufbau zum vereinbarten Zeitpunkt so richtig loslegen kann.

Ausstellung wird derzeit aufgebaut

Die Ausstellung „Playmobil-Winterzauber im Residenzschloss Altenburg – Sammlung Oliver Schaffer“ wird vom 1. Dezember bis 15. März zu sehen sein. Sie wird Großdioramen zeigen, für die rund 5000 Figuren verbaut werden. Derzeit erfolgt der Ausstellungsaufbau. Die Marketingleiterin Susanne Stützner vom Schloss- und Kulturbetrieb berichtet: „Hinter den Kulissen ist es derzeit bereits mindestens so spannend wie dann in der Ausstellung. Im Akkord sägen und verbauen unser Museumstechniker für die Vitrinen der Schaulandschaften alleine 600 Meter Konstruktionsholzleisten, 200 Meter Aluminiumprofile und 100 Meter Plexiglasscheiben.“

Einzeltickets für die Ausstellung gibt es in der TourismusInformation Altenburger Land, Markt 10. Familientickets können ausschließlich an der Museumskasse im Residenzschloss Altenburg erworben werden, dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren