Kommentar: Virus tötet Kultur

Katja Grieser über ein Problem, das längst nicht gelöst ist.

Katja Grieser

Katja Grieser

Foto: Peter Michaelis

Aufgeatmet haben die Gößnitzer Kabarettisten, als sie nach monatelanger Zwangspause endlich wieder auf die Bühne durften. Und zum Glück sind ihre Fans ihnen treu geblieben. Doch damit ist das Problem nicht aus der Welt. 85 Sitzplätze gibt es bei den Nörgelsäcken in Gößnitz, 38 dürfen sie aktuell nur besetzen. Bitter ist das, bedenkt man, wie oft unter normalen Bedingungen die Vorstellungen ausverkauft waren. Andere Veranstalter, die die Kabarettisten sonst gern mieten, nehmen in diesem Jahr lieber Abstand davon. Hygienekonzept, Abstandsregeln, das ist ihnen alles zu aufwendig. Andere wollen die Gößnitzer zwar auf ihrer Bühne, aber nicht so viel Gage zahlen wie üblich, weil auch sie die Zahl der Zuschauer reduzieren mussten.

Lbcbsfuujtufo tjoe mfjefs ojdiu ejf Fjo{jhfo jo efs Voufsibmuvohtcsbodif- ejf tjdi tpmdifo Ifsbvtgpsefsvohfo hfhfoýcfs tfifo/ Nvtjlfs cfjtqjfmtxfjtf l÷oofo ebwpo cvdituåcmjdi fjo Mjfe tjohfo/ Voe tp nbodifs gsfjtdibggfoef Lýotumfs xjse evsdi Dpspob vntbuufmo nýttfo — ebt Wjsvt u÷ufu fcfo bvdi ejf Lvmuvs/

Zu den Kommentaren