Vermischtes

Museumsmobil macht auf Schmöllner Wochenmarkt Station

Schmölln.  Es geht um typische Aspekte des Alltagslebens: beispielsweise Nähe, Zusammenhalt, Erinnerungen, Träume, Arbeit oder Heimat.

Das Erich-Kästner-Museumsmobil macht im Dezember zweimal Station auf dem Schmöllner Wochenmarkt

Das Erich-Kästner-Museumsmobil macht im Dezember zweimal Station auf dem Schmöllner Wochenmarkt

Foto: Daniel Roy / Jana Borath

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das gelbe Erich Kästner Museumsmobil, kurz MuMo, ist ein Museum auf Rädern und ohne Wände. Vollgepackt bis unter’s Dach bringt es verschiedene Objekte aus dem Kästner-Kosmos zum Anfassen und Ausprobieren. Es geht allerdings nicht darum, bloße Fakten zum Leben und Werk Kästners zu vermitteln.

Mit dabei sind sieben Module, die Themen des sächsischen Weltautors mit typischen Aspekten des Alltagslebens verbinden, die jeden berühren: Nähe, Zusammenhalt, Erinnerungen, Träume, Arbeit oder Heimat. Gleichzeitig gibt es viel Raum für Erweiterungen und Ergänzungen, so dass aktiv an der Gestaltung der Ausstellung mitgewirkt werden kann. Alter, Sprachvermögen und Vorwissen der Teilnehmer spielen dabei keine Rolle.

Das MuMo kommt nun auch nach Schmölln auf den dortigen Wochenmarkt: am 5. sowie am 19. Dezember. Weitere Informationen gibt es unter:http://www.erich-kaestner-museum.de/projekte/aktuelle-projekte/erich-kaestner-museumsmobil/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.