Nobitz: Innenausbau läuft auf Hochtouren

Die Bauarbeiten an der Grundschule Nobitz gehen gut voran.

Die Bauarbeiten an der Grundschule Nobitz gehen gut voran.

Foto: Kreisverwaltung

Nobitz.  Schulbau schreitet voran.

Die Kreisverwaltung des Altenburger Landes hat derzeit mehrere Großbaustellen zu stemmen. Eine ist der Neubau der Grundschule Nobitz. Die Innenputz- und Estricharbeiten im Gebäudekomplex sind beendet. Sowohl im Altbau als auch im Neubau läuft der Innenausbau auf Hochtouren. Es sind Trockenbauarbeiten im Gange, es wird gemalert, Innen- und Rauchschutztüren werden montiert, Bodenbeläge verarbeitet. Der Auftrag für den Abbruch des Hauses 2 ist erteilt. Erfolgen kann er jedoch erst, wenn die Kinder in den Neubau umgezogen sind. Mit den Arbeiten an der Grundschule, der derzeit größten Schulbaumaßnahme des Kreises, wurde am 4. November 2019 begonnen. Für fast 4,9 Millionen Euro, die das Altenburger Land mit 1,35 Millionen Euro und der Freistaat Thüringen mit 3,54 Millionen Euro finanzieren, wird der alte Schulkomplex komplett umgestaltet. Aus bisher drei Gebäuden wird ein neuer Schulkomplex, bestehend aus dem sanierten Haus 3 und dem Schulneubau mit Klassenräumen, sanitären Anlagen sowie Aufzug.