Seit vier Jahrzehnten Übungsleiter

Altenburg.  Geräteturner Ralph Retzlaff mit Ehrenplakette ausgezeichnet

Ralph Retzlaff ist Mitgründer und Vorsitzender des Altenburger Sportclubs (ASC 2000 e.V.). Für seine Verdienste erhält er die Sport-Ehrenplakette des Kreissportbundes.

Ralph Retzlaff ist Mitgründer und Vorsitzender des Altenburger Sportclubs (ASC 2000 e.V.). Für seine Verdienste erhält er die Sport-Ehrenplakette des Kreissportbundes.

Foto: ASC 2000 e.V.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Anerkennung besonderer Verdienste um die Förderung des Sports verleiht der Kreissportbund Altenburger Land die Sport-Ehrenplakette an Herrn Ralph Retzlaff vom ASC 2000. Seit mittlerweile vier Jahrzehnten ist Ralph Retzlaff im Gerätturnen ehrenamtlich engagiert. Bereits mit 16 Jahren übernahm er als Übungsleiter unter der Leitung von Hans Heinrich die ersten Trainingseinheiten beim SV Lokomotive Altenburg.

Zusätzlich zu seiner Übungsleitertätigkeit ist er seit Gründung des Altenburger Sportclubs im Jahre 2000 im jungen Verein Vorstandsmitglied. Als Vorsitzender hält er alle Fäden in der Hand. Vereinsfinanzen, Sporthallennutzung, Förderanträge, Kreisjugendspiele, Wettkampfgemeinschaften, die Anschaffung der AirTrack-Bahn, Fahrten zum Bundesturnfest und vieles mehr managt Herr Retzlaff. „Wenn wir ihn nicht hätten, dann gäbe es den Verein nicht“ sagen die Mitglieder des ASC 2000.

Parallel zu seinen Aufgaben als Vorsitzender ist Retzlaff nach wie vor Übungsleiter mit Leib und Seele. Vier mal die Woche trainiert er seine Schützlinge. Seit 2010 starten die auch in der Landesliga im Gerätturnen. Vom anfänglichen „Kellerkind“ haben sich die Damen stetig verbessert und belegen mittlerweile einen stabilen fünften Landesliga-Platz.

Das Sporttreiben in den Vereinen ruhte in den letzten Wochen. Größere Versammlungen werden auch in absehbarer Zeit nicht möglich sein. Aus diesem Grund nutzen Kreissportbund und angeschlossene Mitgliedsvereine diesen Weg, um besonders engagierte Sportfreunde auszuzeichnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren