Spezialisten sichern wertvolle Orgelteile in Altenburg

Vor Ort in der Gottesackerkirche

Vor Ort in der Gottesackerkirche

Foto: Ronny Seifarth

Altenburg.  Die losen Teile sollen katalogisiert und auf Schäden geprüft werden. Anschließend ist eine sichere Lagerung vorgesehen.

Demnächst werden Spezialisten im Auftrag der Altenburger Stadtverwaltung in der Gottesackerkirche am Hospitalplatz sein. Sie sollen denkmalpflegerisch wertvolle Teile der abgebauten Poppe-Orgel sichern. Für die Arbeiten konnte ein renommierter Orgelbauer gewonnen werden. Die Kirche gehört der Stadt und wird zurzeit nicht genutzt. Die losen Teile sollen katalogisiert und auf Schäden geprüft werden, anschließend ist eine sichere Lagerung vorgesehen. Die Maßnahme ist mit dem Thüringer Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt. Ob die Orgel eines Tages in der Gottesackerkirche oder an einem anderen Ort wiedererklingen wird, ist derzeit offen.