Altenburger Steinschlange zieht in Kirche um

Altenburg.  Im nächsten Frühjahr bekommt das Kunstwerk auf kleinem Festplatz in Altenburg einen Ehrenplatz.

Die Steinschlange in Altenburg geht in Winterschlaf.

Die Steinschlange in Altenburg geht in Winterschlaf.

Foto: Doreen Hildebrand

Die Steinschlange des Altenburger Familienzentrums ist müde und möchte Winterschlaf halten, damit sie nächstes Jahr wieder alle Besucher am Teich erfreuen kann.

Am Montag, 21. September, verlässt die Schlange ihr Quartier am Teich und zieht auf den Dachboden der Brüderkirche.

Tatkräftige Unterstützung bekommen die Initiatoren dabei von der Tagesstätte Sucht von Horizonte. Im Zuge der Umgestaltung des kleinen Festplatzes im nächsten Frühjahr bekommt die Schlange dann dort einen Ehrenplatz.

Diese Maßnahme wurde in einem Gespräch mit Mitarbeitern vom Referat Stadtwirtschaft geplant und für gut befunden.

Wer also seinen Stein gern zu Hause haben möchte oder noch einen neuen Stein dazu legen mag, kann dies bis zum 21. September gerne tun.

Ein Dank gehe an alle Mitwirkenden. Die Mitarbeiter des Familienzentrums seien begeistert über so viel Motivation und Kreativität.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.