Strenge Hygiene-Auflagen gelten auch für den Pipelinebau

Gleina.  Baubeginn für den Abschnitt zwischen Altenburg und Gleina erfolgt

Die Baustelle der Ferngas-Pipeline bei Gleina, die trotz der Pandemie-Einschränkungen weitergebaut wird.

Die Baustelle der Ferngas-Pipeline bei Gleina, die trotz der Pandemie-Einschränkungen weitergebaut wird.

Foto: Andreas Bayer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch nach rund einem Jahr laufen die Arbeiten an der Ferngas-Pipeline quer durch das Altenburger Land. Mitte März wurden dafür die Arbeiten am 9. Bauabschnitt der Leitung von Räpitz nach Niederhohndorf aufgenommen. Dazu wurde jetzt der Abschnitt zwischen Altenburg und Gleina vorübergehend außer Betrieb genommen. Die Fertigstellung ist bis voraussichtlich Mitte Juni vorgesehen.

Bereits fertiggestellt und wieder in Betrieb sind alle Bauabschnitte im sächsischen Teil der Leitung sowie in Thüringen der Abschnitt von der Landesgrenze bei Haselbach bis Altenburg einschließlich der Durchquerung des Kammerforstes, wie der Leitungsbetreiber Ontras aus Leipzig mitteilt. „Aktuell ist der Bodenschutz eine besondere Herausforderung für die Bauleute“, sagt Firmensprecher Ralf Borschinsky.

Fertigstellung bis voraussichtlich Mitte Juni

Wegen der Regenfälle der letzten Wochen sei der Boden vielerorts sehr aufgeweicht. Das Befahren in bestimmten Bereichen verbiete sich daher, um eine zu starke Durchmischung und Verdichtung der Böden zu verhindern. Abhilfe schaffen hier zum Teil zusätzliche Baustraßen aus Vlies und Schotter.

„Ob sich der Fortschritt der Baumaßnahmen in kommenden Wochen aufgrund der aktuellen Ereignisse wie vorgesehen entwickeln wird, können wir nicht voraussehen“, so Borschinsky. Die Mitarbeiter würden bei ihrer zwingend notwendigen Präsenz im Netzbereich durch Einhaltung der empfohlenen Hygienemaßnahmen alles daransetzen, die Gesundheit auf den Baustellen zu erhalten.

Ontras gilt als Betreiber einer kritischen Infrastruktur und habe nach Bekanntwerden der Risiken durch den Corona-Virus unternehmensweit eine Reihe von für derartige Situationen vorbereiteten Maßnahmen in Kraft gesetzt, um die Belegschaft zu schützen und die Gasversorgung weiterhin sicherzustellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.