Über 20 Leihgaben aus Lindenau-Museum

Altenburg/Schmalkalden.  Altenburg präsentiert sich bei Thüringen-Schau.

Blick auf das Lindenau-Museum, das jetzt saniert wird.

Blick auf das Lindenau-Museum, das jetzt saniert wird.

Foto: archiv/katja grieser

Anlässlich der Gründung des Landes Thüringen vor 100 Jahren wurde vor wenigen Tagen im Otto Mueller Museum der Moderne in Schmalkalden die Ausstellung „Überland – 100 Jahre Kunst in Thüringen“ eröffnet. Auch das Lindenau-Museum Altenburg ist mit zahlreichen Leihgaben vertreten.

Exponate von Klee, Feininger und Altenbourg

Vor 100 Jahren wurde Thüringen gegründet. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums hat der Kunstverein Schmalkalden zusammen mit zahlreichen Thüringer Kunstmuseen eine Ausstellung realisiert, die die Entwicklung der Thüringer Kunstgeschichte über das letzte Jahrhundert beleuchtet.

Das Lindenau-Museum Altenburg ist mit mehr als 20 Leihgaben in der Ausstellung vertreten. Unter ihnen befinden sich Exponate von so bedeutenden Künstlern wie Paul Klee, Lyonel Feiniger und Gerhard Altenbourg.

Insgesamt werden Werke von 90 Künstlern aus der Zeit der Klassischen Moderne bis hin zur Gegenwartskunst gezeigt. Das Ergebnis ist eine Werkschau, die Arbeiten aus unterschiedlichsten Strömungen miteinander in Verbindung setzt. Sie zeigen Thüringen als eine Kunstlandschaft, die durch politische, soziale und wirtschaftliche Ereignisse immer wieder neuen Umbrüchen unterworfen war.

Die Ausstellung ist bis 5. Dezember in Schmalkalden zu sehen. Neben dem Otto Mueller Museum der Moderne erstreckt sich die Ausstellung auch auf das Museum Schloss Wilhelmsburg, die Alte Post sowie die Totenhofkirche.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.