Weitere Corona-Infektionen an Schulen im Altenburger Land

Altenburg.  Erneut sind zwei Schulen des Landkreises Altenburger Land von Coronavirus-Infektionen betroffen. Eine Schule wird geschlossen bis zu den Herbstferien.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Betroffen sind nach Angaben des Landratsamtes die Regelschule Treben und die Johann-Friedrich-Pierer-Schule in Altenburg. Alle aktuellen Corona-Entwicklungen für Thüringen im Liveblog.

In der Regelschule Treben wurde ein Schüler der 8. Klasse positiv getestet. Betroffen sind die 24 Schüler dieser Klasse und sechs Lehrer. Für alle ordnete das Gesundheitsamt eine sofortige Quarantäne sowie Tests an. Die Schule bleibt Donnerstag und Freitag geschlossen, da keine Pädagogen mehr zur Verfügung stehen. Danach beginnen die zweiwöchigen Herbstferien. Donnerstagmorgen kurz vor Unterrichtsbeginn sei die Infektion bekannt geworden. Viele Schüler kamen demnach mit dem Schulbus gerade an und konnten zumeist gleich wieder in den Bus einstiegen und die Heimfahrt antreten. Binnen 30 Minuten waren alle Schüler vom Schulgelände weg, auf dem Nach-Hause-Weg oder bereits schon wieder daheim.

In der Altenburger Johann-Friedrich-Pierer-Schule wurde zudem ein Schüler einer Berufsschulklasse positiv getestet. Alle neun Schüler dieser Klasse sowie sieben Lehrer stellte das Gesundheitsamt sofort unter Quarantäne und ordnete ebenso Tests auf das Virus an. Für alle anderen Klassen geht der Unterricht weiter.

Einen dritten positiven Corona-Fall meldete das Gesundheitsamt Donnerstagmorgen. Es handelt sich dabei um eine Person, die symptomatisch beim Hausarzt abgestrichen wurde.

Besucherregelung im Klinikum Altenburger Land unverändert

Corona-Situation im Altenburger Land im Griff

Gera überschreitet ersten Corona-Grenzwert - Regeln werden verschärft