70 Neuinfektionen im Altenburger Land – weitere Fälle in Pflegeheimen

Altenburg.  Die Zahl der Covid-19-Patienten im Klinikum Altenburger Land hat sich seit Montag vor einer Woche verdoppelt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Das Gesundheitsamt des Landkreises Altenburger Land meldet am Montagnachmittag 70 Neuinfektionen seit dem vergangenen Freitag. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die stationär behandelt werden müssen, hat sich im Vergleich zum Montag der vergangenen Woche mehr als verdoppelt. Aktuell befinden sich 33 Corona-Patienten im Krankenhaus, drei von ihnen liegen auf der Intensivstation.

Inzidenzwert liegt seit Montag bei 258,4

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 258,4 pro 100.000 Einwohner. Weitere Einrichtungen im Landkreis Altenburger Land sind neu von Infektionen betroffen, in anderen Einrichtungen hat sich Zahl der Erkrankten erhöht.

In der Altenburger Kita „Bärenstark“ wurden vier Erzieher positiv getestet, in der Grundschule Thonhausen ist die 1. Klasse in Quarantäne, nachdem ein Schüler ein positives Testergebnis erhielt.

Im DRK-Pflegeheim „Albert Schweitzer“ in Altenburg-Nord hat sich die Zahl der vom Coronavirus Betroffenen von 79 auf 84 Personen erhöht.

Im Zentrum für Betreuung und Pflege am Jahnpark Altenburg hatte das Gesundheitsamt nach anfänglich sechs Infektionen dann Tests von allen Senioren und Mitarbeitern veranlasst.

Im Ergebnis dieser Untersuchung stellte sich heraus, das sich nunmehr 29 Bewohner und sieben Mitarbeiter mit dem Virus angesteckt haben.

Neuinfektionen in weiteren Seniorenheimen

Im Seniorenwohnpark Klausa kam zu den bisherigen vier Infektionen eine weitere hinzu. Eine Neuinfektion gibt auch im Pflegeheim Hainichen, damit erhöht sich dort die Anzahl der Erkrankten auf 32. Von den bisher nachgewiesenen 989 Erkrankungen gelten 522 derzeit als positiv aktiv und 461 als bereits genesen. Sechs Menschen starben im Landkreis bislang mit oder durch Covid-19.