Die Goldene Schallplatte schon eingespielt

Buttstädt.  Die Mädchen und Jungen der Buttstädter Sophienschule können sich entspannt zurücklegen. Ein Weihnachtsgeschenk haben sie schon

Musikpädagoge Jakob Lübke überreicht den Schülern eine Erinnerungsurkunde. Die CD soll rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt da sein.

Musikpädagoge Jakob Lübke überreicht den Schülern eine Erinnerungsurkunde. Die CD soll rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt da sein.

Foto: Annett Kletzke

„Das wird toll“, kann Jakob Lübke jetzt schon sagen. Die Rede ist von einer CD, die die Schüler der Buttstädter Sophienschule selbst mit Liedern eingesungen haben und die zu Weihnachten sicherlich bei vielen auf dem Gabentisch liegen wird. Läuft alles nach Plan, soll die CD zum Weihnachtsmarkt der Grundschule am 28. November von Hand zu Hand gehen.

Beifall und ganz viel Respekt

Damit das klappt, haben sich Schüler und Lehrer mächtig ins Zeug gelegt. 17 Weihnachtslieder wurden gestern aufgenommen. Dafür zollte selbst der erfahrenen Musikpädagoge Jakob Lübke Beifall und Respekt. „Das schaffen manche nicht in zehn Tagen“, ließ er die Mädchen und Jungen wissen und überreichte ihnen als Erinnerung nicht nur Urkunden, sondern auch eine „Goldene Schallplatte“.

Lübke gehört zum Team der Minimusiker, ein Projekt, das in Münster entstanden ist und mittlerweile in ganz Deutschland unterwegs ist. „Weil unsere Kinder gern singen, haben wir im Internet nach etwas Besonderem Ausschau gehalten“, berichtet Schulleiterin Anke Dolgow. Gestoßen sind sie auf das „Minimusiker-Projekt“. Keine Sekunde gezögert habe sie, die Anmeldung loszuschicken. Schon die Zusage sorgte für große Freude. Fortan begannen die Vorbereitungen. Damit wurden schon nach den Herbstferien Weihnachtslieder einstudiert. Ausgewählt wurden Lieder, die die Kinder aus dem Unterricht kennen. „Wir haben sie noch ein bisschen aufgepeppt. Das Lied „White Christmas“ zum Beispiel haben wir etwas jazziger gestaltet. Dass unsere Turnhalle dazu so eine tolle Akustik bietet, hätte ich nicht im Traum für möglich gehalten“, weckt sie die Vorfreude. Unterstützung gab es von vielen Seiten. So stimmte Kay Gärtner von der Musikschule Heinze aus Gotha die Schüler auf die CD-Produktion ein. Musiklehrerin Annett Kristupeit ließ nicht locker, die Kinder immer wieder neu zu motivieren und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Damit hatte Jakob Lübke leichtes Spiel. Mit zwei Mikrofonen und einem Laptop ausgestattet, zeichnete er den Gesang auf. Die professionelle Bearbeitung der Aufnahmen erfolgt in Berlin. Dort wird auch das Cover der CD gestaltet.

Schüler sind an der Aufgabe gewachsen

Dass singen verbindet, wusste Schulleiterin Anke Dolgow schon vorher. Das Musikprojekt habe ihr aber noch einmal bestätigt, wie toll die Wirkung ist. „Alle hatten viel Spaß und sind an der gemeinsamen Aufgabe gewachsen“, sagte sie.

Auch wenn die Lieder für die Weihnachtsmusik jetzt im Kasten sind, ist das musikalische Talent der Schüler schon bald wieder gefragt. So wird mit ihrem Gesang der Weihnachtsmarkt der Schule, der am 28. November in der Zeit von 14.30 bis 17 Uhr am Roßplatz in Buttstädt gefeiert wird, eröffnet. Freuen können sich Besucher auf Stände mit weihnachtlichen Basteleien und heißen Naschereien für Herz und Seele, kündigt die Schulleiterin an. In der Zeit von 16 bis 17 Uhr wird in der Aula der Schule ein Weihnachtstheater aufgeführt. Froh ist Anke Dolgow für die Unterstützung der Senioren, die ebenfalls Weihnachtslieder anstimmen werden. Unter die Arme greift auch die Stadt Buttstädt. Im Gegenzug ist die Grundschule dann auch beim Buttstädter Weihnachtsmarkt am 30. November mit von der Partie. Die Mädchen und Jungen werden auch hier zur Eröffnung singen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.