Hochbeete für den Garten der Tagespflege

Sömmerda.  Die Gründung des Appareo-Pflegedienstes war der erste Streich. Jetzt hat Marie-Christin Herbs mit einer Tagespflege nachgelegt.

Die Angebote sind vielfältig. Zum Mitsingen lud Johanna Arenhövel aus Großrudestedt ein.

Die Angebote sind vielfältig. Zum Mitsingen lud Johanna Arenhövel aus Großrudestedt ein.

Foto: Annett Kletzke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Hier entstehen nächstes Jahr Hochbeete, an denen unsere Gäste Blumen pflanzen oder Obst und Gemüse anbauen können“, weckt Gabriele Kostenblatt die Neugier auf ein neues Projekt im Garten der Appareo-Tagespflege in der Weißenseer Straße 56 in Sömmerda. Die Pflegedienstleiterin kann sich schon gut vorstellen, hier mit den Männern und Frauen gemeinsam in der Morgensonne zu frühstücken oder das Mittagessen einzunehmen. Der Garten steht fest auf der Vorhabenliste für 2020.

Im März 2019 gegründet

Wie sie sagt, geht alles nur Stück für Stück, schließlich war die Appareo-Tagespflege erst im März dieses Jahres aus der Taufe gehoben worden. Nachdem Geschäftsführerin Marie-Christin Herbs 2016 den Appareo-Pflegedienst gegründet hatte, stand für sie nun der nächste Schritt an. „Wir wollten einfach ein Angebot machen, damit die Menschen nicht zu Hause vereinsamen. Außerdem war es uns wichtig, die Angehörigen zu entlasten“, sagt sie. In der ehemaligen Kantine der „Zündnadel“ in der Weißenseer Straße boten sich geeignete Räume an. Investiert hat die Geschäftsfrau in den Umbau rund 150.000 Euro. Aktuell werden 16 Männer und Frauen betreut. Zur Verfügung stehen noch zwei zusätzliche Plätze, die bei Bedarf genutzt werden können, berichtet Gabriele Kostenblatt. Um das Wohl der Gäste kümmern sich drei Pflegefachkräfte, eine Betreuungsfachkraft sowie zwei Fahrer. Angeboten werden verschiedene Sportgruppen, Spaziergänge, Zeitungsschau und viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten.

Backen für die Weihnachtszeit

In dieser Woche stand ein Schlachtefest auf dem Programm, bei dem den Gästen Kesselgulasch und frisches Gehacktes von einem Fleischer aus Roldisleben aufgetischt wurde. Musikalische Leckerbissen bot der Chor der Evangelischen Grundschule Sömmerda. Am Nachmittag lud Johanna Arenhövel aus Großrudestedt zum Mitsingen ein. Und die Höhepunkte reißen nicht ab. Damit am 1. Advent die ersten Weihnachtsplätzchen verkostet werden können, wird gebacken, kündigt Andrea Jonas, ebenfalls Mitglied der Pflegedienstleitung, an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.