Schnuppern bei den Schalmeien in Wiehe

Wiehe.  Bei einer kostenlosen Schnupperstunde hat die Schalmeienkapelle Wiehe neue Mitglieder gesucht und junge Interessenten angesprochen.

Die Schalmeienkapelle Wiehe lud am Samstagnachmittag  zur offenen Übungsstunde ein. Dabei schnupperten auch Emily (links) und Anna-Lena einmal in die musikalische Welt hinein. 

Die Schalmeienkapelle Wiehe lud am Samstagnachmittag  zur offenen Übungsstunde ein. Dabei schnupperten auch Emily (links) und Anna-Lena einmal in die musikalische Welt hinein. 

Foto: Patrick Weisheit

Seit über einem halben Jahrhundert sorgt die Schalmeienkapelle für einen lautstarken Beitrag zum kulturellen Angebot in der Ranke-Stadt. 1966 auf Initiative des Direktors der Polytechnischen Oberschule gegründet, hat sich die Kapelle vor vier Jahren vom Sportverein losgelöst und agiert nun als selbstständiger Verein. Mit 23 Mitgliedern ist er ordentlich aufgestellt, sucht aber in Anbetracht des Altersdurchschnitts neue Mitglieder. Bei einer offenen Übungsstunde wurde am Samstag dazu ein Anlauf unternommen. Auch Anna-Lena und Emily schnupperten rein und machten sich mit den Instrumenten vertraut. „Ich finde Musik toll und habe auch schon in der Schule ein paar Instrumente ausprobiert“, sagt Emily. In jüngster Zeit gelang es der Kapelle mit Uli am Schlagzeug und Max an der Pauke schon zwei Nachwuchstalente zu integrieren. Max möchte Schlagzeug spielen, lernt nun aber erst einmal an der Pauke das Rhythmusgefühl: „Ich war auch schon einmal bei einem Spielmannszug, aber hier gefällt es mir noch besser“, sagt Paul. Dabei spielt die Kapelle, deren Mitglieder aus dem Altkreis Artern sowie den Kreisen Mansfeld-Südharz und Burgenland kommen, vier Stimmen mit Sopran, Alt, Bariton und Accord. Im Repertoire haben die Musiker Schlager von Udo Jürgens bis Mickie Krause, Volksmusik und Märsche. In den vergangenen Jahren trat die Kapelle häufig beim Märchenumzug in Bad Bibra, beim Winzerfest in Freyburg/Unstrut und zu verschiedenen Anlässen in Bad Kösen auf. Darüber hinaus nimmt die Kapelle auch privat gebuchte Auftritte wahr. Jeden Sonntag trifft sich die Kapelle von 10 bis 12 Uhr in ihrem Probenraum im Sportlerheim. Interessenten sind jederzeit gern gesehen. Instrumente stehen kostenlos zur Verfügung.

Kontakt zur Kapelle: Telefon 0172/ 92 24 335

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.