Haus nach Veranda-Brand zunächst nicht bewohnbar: Rund 20.000 Euro Schaden

Die Polizei meldet aus Schmölln bei Hummelshain einen Brand, dessen Ursache wohl schon klar ist. Außerdem wurden zwei Autos im Saale-Holzland-Kreis zerkratzt.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Bodo Schackow

BMW und VW zerkratzt

Unbekannte beschädigten die Motorhaube eines Pkw, welcher am Bahnhof in Hermsdorf geparkt war. Wie der Besitzer am Sonntagmittag der Polizei meldete, haben der oder die Täter mit einem unbekannten Tatwerkzeug die Motorhaube des BMW zerkratzt. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Hinweise zu den möglichen Tätern liegen aktuell noch nicht vor. Auch in Kahla haben Unbekannte einen PKW zerkratzt. Der VW stand in der Straße Burg und wurde an der Fahrertür und im Bereich der Kofferraumklappe beschädigt. Derzeit liegen keine Hinweise zu möglichen Tätern vor.

Nach Verandabrand Haus zunächst nicht bewohnbar: Rund 20.000 Euro Schaden

Vermutlich durch einen technischen Defekt einer Lichterkette brach kurz nach Mitternacht ein Feuer in einem Haus in Schmölln bei Hummelshain aus. Die Lichterkette war auf einer Veranda angebracht, als diese in Brand geriet. Die Veranda, ein Laubengang und die Haustür wurden beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 20.000 Euro. Hinweise auf strafbare Handlungen haben sich bis jetzt nicht ergeben. Der Brandort wurde am Montag nochmals begutachtet. Die Bewohner konnten vorerst nicht ins Haus zurück, da dieses stark verrußt ist.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen