Kinderakademie in Stadtroda: Den Geheimnissen der Natur auf der Spur

Am Samstag lädt das Mehrgenerationenhaus Stadtroda in den Freizeitgarten "querBeet" ein. Nach dem Thema Erde geht es am Sonnabend um "Luft".

Kinderakademie 2013 im Freizeitgarten "querBeet" beim Mehrgenerationenhaus des Bildungswerkes Blitz in Stadtroda. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren erkundeten am 25. Mai die Erlebniswelt "Erde". Foto: Natura tangere

Kinderakademie 2013 im Freizeitgarten "querBeet" beim Mehrgenerationenhaus des Bildungswerkes Blitz in Stadtroda. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren erkundeten am 25. Mai die Erlebniswelt "Erde". Foto: Natura tangere

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stadtroda. Zur zweiten Veranstaltung der Kinderakademie im Freizeitgarten "querBeet" lädt am Sonnabend, um 10.30 Uhr, das Mehrgenerationenhaus in Stadtroda ein. Kinder von sechs bis zehn Jahren sind willkommen, um auf spielerische Weise die Natur zu erkunden.

Unter Anleitung der Natur- und Wildnispädagogin Nadine Thoma begeben sich die Kinder als Jäger und Sammler, Räuber und Indianer auf eine spannende Entdeckungsreise. Dabei erfahren sie, wie unsere Vorfahren in und mit der Natur gelebt haben. Sie werden Zeichen der Wildnis lesen und Abenteuer erleben. "Ich möchte mit den Kindern in die Natur gehen und Geheimnisse entdecken", sagt Thoma. Es sei wichtig für Kinder, einfach mal "stromern zu gehen". Ihr Programm wird viel Abwechslung bieten. Dabei stehen entspannende Aktivitäten wie Sinneswahrnehmung genauso im Mittelpunkt wie Abenteuerspiele. "Die Kinder sollten zur Ruhe kommen und dadurch ihre Sinne anregen", rät die Pädagogin. "Sie sollten ihre Mitte finden."

Am Sonnabend dreht sich bei Nadine Thoma alles um die Erlebniswelt der "Luft". "Zur Einstimmung werden wir uns mit rauchiger Luft begrüßen - mit einem Räucherritual", sagt die 35-Jährige. Geräuchert wird mit Salbei, der einen heilenden und reinigenden Effekt hat. Außerdem werden die Kinder an diesem Tag den Geheimnissen der vier Himmelsrichtungen beziehungsweise den vier Winden, nachgehen. "Dabei beschäftigen wir uns mit Karte und Kompass", verrät Nadine Thoma. "Eine kleine Wetterkunde wird es ebenfalls geben." Geschichten über das Medizinrad sollen die Entdeckungsreise über die Luft abrunden. "Je besser man sich in der Natur auskennt, umso besser kommt man dort zurecht", erklärt die Wildnis-Expertin. Wir sollten uns über das freuen, was die Natur uns schenkt. "Die Kinder sollten reale Abenteuer erleben - am Besten draußen", erklärt die Naturpädagogin. "Ich möchte gern das Wissen zurückholen, mit dem unsere Vorfahren gelebt haben", wünscht sie sich. "Kinder sollten durch Selbsterfahrung lernen", so Thoma. "Kinder lernen durch Nachahmung", sagt sie. "Und wir sind ihre Vorbilder."

Die Kinderakademie bietet mehrere Folgetermine zu den einzelnen Erlebniswelten: nach dem Termin vom 25. Mai zum Thema "Erde", folgt am 15. Juni "Luft". Am 6. Juli geht es um "Wasser", am 24. August um "Holz" und am 7. September um das Element "Feuer".

Die Kinderakademie besteht seit 2010 in Jena und ist ein Projekt der ÜAG. Ab diesem Jahr wird es auch im Saale-Holzland-Kreis gefördert.

Anmeldeschluss für dieses Wochenende ist am Freitag.

Anmeldung und weitere Informationen bei Cornelia Lauterbach unter Tel. (03 64 28) 51 719.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.