Kommentar: Gefährliche Entwicklung

Frank Kalla über das unverzichtbare Ehrenamt

Frank Kalla Stadtroda OTZ Redaktion

Frank Kalla Stadtroda OTZ Redaktion

Foto: Jens Henning / OTZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht nur beim Blinden- und Sehbehindertenverband im Saale-Holzland ist man von Zukunftssorgen geplagt. Der Vorstand geht auf ein Durchschnittsalter von 70 Jahren zu - klar, dass in diesem Lebensabschnitt auch die Engagiertesten einmal sagen, man habe über das Ehrenamt genug für die Gesellschaft geleistet

Aber auch in anderen Bereichen des Ehrenamtes mangelt es an Bereitwilligen, Verantwortung in unterschiedlichsten Positionen zu übernehmen. Es ist ein gesellschaftliches Phänomen, das sich da breitmacht und Grund zu Sorge gibt. Denn: Ohne Ehrenamt fehlt der Kitt, der diese Gesellschaft zusammenhält.

Längst auch hat die Politik erkannt, dass hier eine gefährliche Entwicklung in Gang gekommen ist. Um dieser Entwicklung gegenzusteuern, bedarf es noch nicht einmal in erster Line Geld, sondern ehrlicher Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit. Ehrliche Anerkennung bedeutet dabei nicht, salbungsvolle Worte zu sagen, sondern Ehrenamtler bei ihrer Arbeit bestmöglich zu unterstützen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.