Kurzarbeit wirkt am Jenaer Arbeitsmarkt

Die Agentur für Arbeit Jena gab heute die aktuellen Zahlen und Entwicklungen in Juli am regionalen Arbeitsmarkt bekannt.

Franziska Exner, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Jena. Foto: Jürgen Scheere

Franziska Exner, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Jena. Foto: Jürgen Scheere

Foto: Juergen Scheere / Agentur fuer Arbeit Jena

Wie hat sich der Arbeitsmarkt im Juli in der Stadt Jena entwickelt?

Corona ist auf dem Arbeitsmarkt weiterhin das vorherrschende Thema. Ein weiterer Anstieg der Arbeitslosigkeit konnte jedoch vermieden werden. Das zeigt, dass die Unterstützungsmaßnahmen wirken. Aktuell gehen auch wieder vermehrt Stellenofferten von Unternehmen ein. Das stimmt mich positiv, dass nach Ende der Ferienzeit wieder verstärkt Einstellungen vorgenommen werden.

Bitte nennen Sie die konkreten Zahlen für Jena und den Saale-Holzland-Kreis.

In der Stadt Jena waren im Juli 3.532 Frauen und Männer arbeitslos, das sind 51 mehr als im Juni. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 509 Personen. Die Arbeitslosenquote stieg gegenüber Juni um 0,1 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent, im Vorjahr betrug sie 5,4 Prozent. Im Saale-Holzland-Kreis waren im Juli 2.023 Frauen und Männer arbeitslos, 22 weniger als im Juni. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 317 Personen. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber Juni um 0,1 Prozentpunkte auf 4,6 Prozent, im Vorjahr betrug sie 3,7 Prozent.

Wie viele Unternehmen aus Jena und dem Saale-Holzland haben Kurzarbeit angezeigt?

Im Juli zeigten in der Stadt Jena 16 Unternehmen Kurzarbeit für 218 Personen an. Von März bis Juli waren es 1.351 Unternehmen mit Kurzarbeit für 17.130 Personen. Im Saale-Holzland-Kreis zeigten im Juli 9 Unternehmen Kurzarbeit für 24 Personen an. Von März bis Juli waren es 941 Unternehmen mit Kurzarbeit für 9.239 Personen. Die Anzeigen für Kurzarbeit im März und April haben die Auswirkungen der Coronakrise in den Betrieben deutlich gemacht. Da diese Betriebe Kurzarbeit meist gleich für einen längeren Zeitraum angezeigt haben, gab es in den Folgemonaten deutlich weniger Neuanzeigen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.