Lkw-Fahrer kommt auf A4 ums Leben - Autobahn nach schwerem Unfall stundenlang gesperrt

red
Die Autobahn war für etwa acht Stunden gesperrt. (Symbolbild)

Die Autobahn war für etwa acht Stunden gesperrt. (Symbolbild)

Foto: Peter Michaelis / FMG

Stadtroda  Bei einem schweren Auffahrunfall in Höhe der Rastanlage Teufelstal kam am Montag ein 28-Jähriger Mann ums Leben. Weitere Personen wurden verletzt.

Am Montagnachmittag, 26. April 2021, ereignete sich auf der Bundesautobahn 4, kurz nach dem Hermsdorfer Kreuz in Fahrtrichtung Erfurt, ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

In Höhe der Rastanlage Teufelstal musste ein Lkw verkehrsbedingt bremsen. Der nachfolgende LKW konnte ebenfalls abbremsen. Der dritte folgende Lkw erkannte laut Polizei die Situation zu spät und fuhr auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der zweite Lkw auf den ersten aufgeschoben. Hierbei kam der 28-jährige Kraftfahrer des dritten Lkw ums Leben, drei weitere Fahrzeuginsassen der beteiligten Fahrzeuge wurden verletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Bergung der Lkw war die Bundesautobahn 4 für etwa 8 Stunden gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen