Einbrecher schläft in Silbitz auf der Couch

Silbitz.  In Silbitz im Saale-Holzland-Kreis hat die Polizei am Donnerstagmorgen einen Einbrecher schlafend auf der Couch entdeckt. Das ist der Hintergrund für den Vorfall.

Symbolbild

Symbolbild

Einen Einbruch in ein Haus in Silbitz (Saale-Holzland-Kreis) meldete am Donnerstagmorgen ein 42-Jähriger der Polizei. Das Haus ist aktuell nicht bewohnt, da die Eigentümer sich derzeit woanders aufhalten, meldet die Polizei.

Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, stellten sie eine aufgebrochene Kellertür fest. Im Haus staunten die Beamten aber nicht schlecht, als sie den Einbrecher schlafend auf dem Sofa feststellten. Der 19-Jährige war dem Zeugen kein unbekannter, da es sich um einen Verwandten handelt.

Platz zum Schlafen gesucht

Der junge Mann trat am Mittwochabend die Tür ein und verschaffte sich so Zutritt zum Gebäude. Anschließend hielt er sich bis etwa 4 Uhr dort auf, ging dann nochmal auf Streifzug, um gegen 8 Uhr zurückzukehren, wo ihn dann die Beamten schlafend fanden.

Nach ersten Erkenntnissen hat der 19-Jährige nichts entwendet, sondern sich lediglich dort häuslich niedergelassen.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen