Wegen Pinkelpause des Sprösslings: Metallzaun durchfahren und Mauer heruntergestürzt

red
Die Familie stürzte in ihrem Auto eine ungefähr einen Meter hohe Mauer herunter. Danach endete die etwa zehn Meter lange Rutschpartie an einem Baum.

Die Familie stürzte in ihrem Auto eine ungefähr einen Meter hohe Mauer herunter. Danach endete die etwa zehn Meter lange Rutschpartie an einem Baum.

Foto: Fotostand/Gelhot/imago (Symbolfoto)

Stadtroda.  Ein Kind musste vor einer Autofahrt noch einmal dringend auf Toilette. Doch bevor der Vater anhalten konnte, passierte ein Unglück.

Von einem unvergesslichen Ausflug nach Stadtroda am Samstagabend können zwei Kinder mit ihren Eltern berichten.

Noch bevor die Rückreise in die nahe gelegene Großstadt mit dem Skoda erfolgen konnte, fiel einem der Sprösslinge ein, dass er ein dringendes Bedürfnis hatte. Dies veranlasste den Vater, oberhalb des Gymnasiums kurz anzuhalten. Grundsätzlich ein problemloser Vorgang, wäre da nicht noch der sorgsame Blick nach hinten zum Jüngling erfolgt. Dieser Augenblick reichte aus, um zunächst einen Metallzaun zu durchfahren, anschließend eine ungefähr einen Meter hohe Mauer herunterzustürzen und final nach einer zehn Meter langen Rutschpartie am Baum zu enden.

Dieser Aufprall endete glücklicherweise ohne Verletzte. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich jedoch äußerst schwierig.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen:

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.