ZWA „Holzland“ konzentriert sich auf sicheren Anlagenbetrieb

Hermsdorf.  Wasserzählerwechsel oder Wartung von Kleinkläranlagen im Verbandsgebiet bis auf weiteres ausgesetzt

Blick auf die Kläranlage in Stadtroda

Blick auf die Kläranlage in Stadtroda

Foto: Axel Ukena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der ZWA „Thüringer Holzland“ konzentriert sich im Rahmen der Corona-Krise auf die Sicherstellung der Wasserver- und Abwasserentsorgung im Verbandsgebiet. Wie ZWA-Werkleiter Steffen Rothe auf Nachfrage sagte, liege das Augenmerk derzeit auf dem sicheren Anlagen- und Netzbetrieb sowie auf eventuell auftretenden Havarien. Alle aktuellen Infos im kostenlosen Corona-Liveblog

Zum Schutz der Mitarbeiter habe man zudem planmäßige Arbeiten wie den turnusmäßigen Wechsel von Wasserzählern oder aber die Wartung von Kleinkläranlagen bis auf weiteres ausgesetzt. Zudem seien die Geschäftsstellen für den Kundenverkehr geschlossen worden.

Maßnahmen gelten auch für AZV Gleistal

„Die Kontaktaufnahme in schriftlicher Form, per E-Mail oder am Telefon ist aber gewährleistet“, betont der Werkleiter. Ziel sei es, Kontaktmöglichkeiten weitgehend zu unterbinden. Aus diesem Grund habe man auch die Arbeitsorganisation so geändert, dass Teams räumlich und zeitlich getrennt arbeiten würden. Darüber hinaus achte man auf die strikte Einhaltung aller Hygiene- und Verhaltensregeln. Gremiensitzungen seien ebenfalls vorläufig ausgesetzt. Alle Maßnahmen würden auch für den AZV Gleistal gelten, so Rothe.

Der ZWA „Thüringer Holzland“ ist verantwortlich für die Versorgung von rund 43.000 Einwohnern mit Trinkwasser sowie für die Beseitigung und Behandlung von Abwässern im Verbandsgebiet. Dem ZWA gehören rund 50 Gemeinden an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.