Auch Weimar hat weiteres Corona-Opfer zu beklagen

Weimar  In der Stadt wurden am Sonntag 17 bestätigte Neuinfektionen registriert

17 weitere Weimarer wurden am Sonntag positiv auf Corona getestet.

17 weitere Weimarer wurden am Sonntag positiv auf Corona getestet.

Foto: Marco Schmidt

Ein weiterer Weimarer, der mit dem Covid-19-Erreger infiziert war, ist von Samstag zu Sonntag gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Opfer, die in der Stadt in Zusammenhang mit Corona zu beklagen sind, auf 35.

Weimars Gesundheitsamt registrierte überdies bis Sonntagnachmittag 17 Neuinfektionen. Zehn Menschen steckten sich im familiären Umfeld an, zwei in Pflegeheimen. Bei den verbleibenden fünf ist die Ursache noch unklar.

Elf weitere vormals Infizierte gelten dem gegenüber nun als genesen. Damit sind aktuell 238 Weimarer positiv auf das Virus getestet. 15 von ihnen müssen stationär in Kliniken behandelt werden. Der Weimarer Wert der Sieben-Tage-Inzidenz stieg im Vergleich zu Samstag wieder leicht an: von 157,91 auf 177,84. Auch mussten sich einige Menschen mehr in Quarantäne begeben. Deren Zahl stieg seit Samstag um 19 auf nun 650.