1. SSV Saalfeld wieder mit kompletten Angebot

Saalfeld.  Saalfelder Mehrspartenverein kann wieder im vollem Umfang Trainingsangebote unterbreiten

HSG-Akteur Florian Höfer (Zweiter von links) versucht seinen Geraer Gegenspieler davon zu laufen. Das Testspiel der Saalfelder musste damals noch ohne Zuschauer gespielt werden, das erste Punktspiel soll jetzt wieder mit Publikum stattfinden.

HSG-Akteur Florian Höfer (Zweiter von links) versucht seinen Geraer Gegenspieler davon zu laufen. Das Testspiel der Saalfelder musste damals noch ohne Zuschauer gespielt werden, das erste Punktspiel soll jetzt wieder mit Publikum stattfinden.

Foto: Peter Scholz

Am Montag startete Esdo und am Mittwoch Kindersport. „Damit sind wir wieder voll im Training“, sagt Oliver Grau, der Vorsitzende des 1. SSV Saalfeld, nach der erweiterten Vorstandssitzung.

Nach dem Lockdown nahmen ungefähr 75 Prozent der Sportgruppen des Vereins im Juni wieder das Training auf. Damals noch völlig kontaktlos, mit vergrößertem Abstand und oft draußen. Die neueste Verordnung brachte die Aufhebung der Personenbegrenzung und erlaubt auch wieder Kontakt der Sportler. Trotzdem sind Hygieneregeln einzuhalten.

Nur wenige Vereine konnten so früh ein genehmigtes Infektionsschutzkonzept wie der SSV vorweisen. Der Vorstand bedankt sich dafür bei Behörden und Hallenwarten für die gute Zusammenarbeit. „Sämtliche Absprachen haben, fast immer, funktioniert. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Landratsamtes haben uns immer sehr gut unterstützt. Dafür sind wir dankbar“, so Grau.

Mittlerweile liegt auch eine Genehmigung für Spielbetrieb mit Besuchern in der Dreifelderhalle Gorndorf vor. Zum ersten Heimspiel der Handballer am 26. September sind 175 Besucher zugelassen. Der Verein muss dafür Auflagen erfüllen, benötigt ungefähr die dreifache Anzahl an Helfern.

Viele Sportgruppen erfreuen sich großer Nachfrage. „Unsere Trainer werden knapp. Wir suchen weitere ehrenamtliche Helfer“ weist Christian Szotowski, stellvertretender Vorstand des Vereins, auf eine neue Herausforderung hin. Insbesondere im Radsport, beim Esdo, Kindersport, Kinderturnen und Gesundheitssport werden noch Helfer gesucht. Beim Wandern und den Fitnesskursen arbeitet der Verein an neuen Angeboten.

Wettkampfkalender steht noch nicht überall

Während der Basketball und Handball sich bereits intensiv auf den Spielbetrieb vorbereitet, steht bei den Boxern und Aerobicturnern (früher Sportaerobic) noch kein Wettkampfkalender fest. Einzelne Turniere gibt es, aber noch keinen kompletten Wettkampfkalender wie in den letzten Jahren. Trotzdem wird bereits fleißig trainiert. Beim Boxen wurde eine neue Nachwuchstrainingsgruppe eröffnet. Hier sind auch noch einige Plätze frei.

Die für April geplante Mitgliederversammlung musste bereits verschoben werden. Die Auflagen für den Infektionsschutz stellen den Vorstand vor große Herausforderungen, da durch die Abstandsregeln bisher kein passender Raum gefunden werden konnte. Nun beschloss der erweiterte Vorstand als Ausnahmeregelung einen Delegiertenschlüssel, der eine verkleinerte Mitgliederversammlung möglich macht. Der Termin wird noch bekanntgegeben.