Rudolstadt. Der FC Einheit Rudolstadt muss sich zu Hause Wernigerode mit 1:2 geschlagen geben.

Die Rudolstädter starteten in das Nachholspiel zweier Mannschaften mit dem Vereinsnamen FC Einheit zwar mit dem schnellsten Treffer in zehneinhalb Jahren Oberliga, mussten am Ende jedoch den Kunstrasen im Städtischen Stadion als Verlierer verlassen. Nach dem Anstoß der Gäste folgte ein Pressschlag, das Leder lag vor Marco Riemer und der Routinier jagte es fast von der Mittellinie am verdutzten Keeper von Wernigerode mit einem Aufsetzer in die Maschen. Da waren noch nicht einmal fünf Sekunden vergangen. Aber der ungewöhnliche Treffer blieb, da Rudolstadt das Match verlor, nur eine Randnotiz.