Jena. Die Handballer des HBV Jena empfangen am Samstag den HC Aschersleben – zum einen. Zum anderen wird es im Rahmen des Heimspiels auch eine Hilfsaktion für einen erkrankten Nachwuchshandballer aus Delitzsch geben.

Matthias Rindt gibt den Optimisten. Noch sei alles möglich; noch habe man es selbst in der Hand, betont der Präsident des HBV Jena am Vorabend der Begegnung seiner Handballer gegen den HC Aschersleben.