Reichenbach. Trainer Ralf Heuschkel kehrt zum Fußball-Kreisoberliga-Spiel am Sonnabend zu seinen Wurzeln zurück. Erstmals spielt Motor Altenburg in Rüdersdorf

An diesem Sonnabend, dem 25. März, steigt für den in Reichenbach und später in Oberndorf aufgewachsenen Ralf Heuschkel (60) ein besonderes Spiel. Geboren wurde der heutige Trainer von Fußball-Kreisoberliga-Aufsteiger Motor Altenburg in Zittau, angefangen hat er mit dem Fußball bei Günther Schwarz in Hermsdorf. Am Sonnabend kehrt der später überaus erfolgreiche Torjäger, dessen Vater Konrad Vorsitzender des Kraftsdorfer Sportverein 03, damals BSG Traktor, war, zu seinen Wurzeln zurück.