Jena. 3:3 lautet der Spielstand in der Landesklasse-Begegnung zwischen Bad Lobenstein und dem SV Jena-Zwätzen.

Süß schmecken späte, eigene Tore immer. Besonders, wenn sie in der Nachspielzeit fallen. Bitter aber für den Gegner, der sich dann um den Lohn gebracht sieht. Das verzogene Gesicht hatte der VfR Bad Lobenstein, der in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einen Foulelfmeter hinnehmen mussten und den 3:3-Ausgleich kassierte.