FSV Orlatal trifft siebenmal beim Testspielerfolg

Uwe Friedel

Unterwellenborn.  In Unterwellenborn lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe.

In einem abwechslungs- und torreichen Testspiel behielt Kreisoberligist FSV Orlatal am Ende beim 4:7 (2:4) die Oberhand, doch der Kreisligist konnte lange Zeit gut mitspielen. In der Anfangsphase lag die Führung der Stahl-Elf in der Luft, die aber stattdessen der Gast durch Heyer erzielte.

Den Ausgleich durch Hohmuth (26.) konterte der ab der 20. Minute besser ins Spiel kommende FSV im Gegenzug mit der erneuten Führung durch Hinkelmann, die Neumann ausbaute. Der SV Stahl kämpfte sich immer wieder heran, schaffte durch Grieser und Hohmuth, nach dem zwischenzeitlichen Treffer von Thurmann zum 2:4, zweimal den Anschluss.

Nach einer Stunde nutzte der Kreisoberligist seine individuellen Vorteile und baute durch Thurmann und Barths Doppelpack die Führung entscheidend aus. Die Heimelf konnte durch Ott das Ergebnis noch freundlicher gestalten.