Förderpreis für SV Grün-Weiß Triptis

Die Sterne des Sports sind bei den Vereinen sehr begehrt.

Die Sterne des Sports sind bei den Vereinen sehr begehrt.

Foto: Thüringer Allgemeine

Triptis.  Sportverein aus Triptis erhält Förderpreis auf Landesebene. Skaten und eSport sollen junge Mitglieder heranführen

In diesem Jahr haben sich 97 Vereine aus Thüringen um die „Sterne des Sports“ beworben – eine Auszeichnung für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung.

Der SV Grün-Weiß Triptis und die Volksbank Vogtland-Saale-Orla freuen sich über den mit 500 Euro dotierten Förderpreis auf Landesebene. Mit dem Projekt „Aufbruch zu neuen Ufern“ greift der Verein neue Trends auf – aktuell das Skaten und eSport – und etabliert gleichzeitig neue Abteilungen. Damit will man vor allem Kindern ein breiteres, modernes Sportangebot unterbreiten, das die Lust an Bewegung und am Vereinsleben wecken soll.

Die Genossenschaftsbank richtete bereits zum zehnten Mal den regionalen Wettbewerb aus. „Sportvereine tragen erheblich zu einer gesunden körperlichen, geistigen und sozialen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bei. Wir sind immer wieder überrascht von den vielen neuen Ideen in den Bewerbungen. Das Engagement von ehrenamtlichen Trainern und Helfern kann nicht oft genug gewürdigt werden“, sagt Bankvorstand Andreas Hostalka. Maik Wolschendorf, Vorsitzender des SV Grün-Weiß, freut sich sehr über die Auszeichnung, zumal der Verein im September bereits den „Großen Stern des Sports“ in Bronze erhalten hat.

Das Preisgeld sei eine gute Unterstützung zur Umsetzung der Projekte. Da aufgrund der Corona-Situation die feierliche Preisverleihung in Weimar abgesagt werden musste, wird der Preis in den nächsten Tagen im kleinen Rahmen vor Ort übergeben.

Die Ausschreibung für die „Sterne des Sports 2022“ beginnt im April kommenden Jahres.