Auftakt mit Abstand und drei Neuen

Eisenach.  Handball-Zweitligist Eisenach mit den Zugängen Eichberger, Dicker und Beciri in Saisonvorbereitung gestartet. A-Jugend in Bundesliga-Relegation gegen Aue

Der neue Eisenacher Cheftrainer Markus Krauthoff-Murfuni (2. v. r.) mit den Zugängen Thomas Eichberger, Daniel Dicker und Kristian Beciri.

Der neue Eisenacher Cheftrainer Markus Krauthoff-Murfuni (2. v. r.) mit den Zugängen Thomas Eichberger, Daniel Dicker und Kristian Beciri.

Foto: Thomas LevknechT

Nach viermonatiger Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie hat sich Handball-Zweitbundesligist ThSV Eisenach erstmals wieder im Mannschaftsverbund getroffen. Der Start in die viele Unwägbarkeiten bereithaltende Punktspielsaison 2020/2021 wurde in der Vorwoche vollzogen.

Mit dabei sind auch die Neuzugänge, die österreichischen Nationalspieler Thomas Eichberger (Torhüter, 26 Jahre) und Daniel Dicker (linker Rückraumspieler, 25 Jahre), beide von der HSG Holding Graz, sowie der kroatische Nationalspieler Kristian Beciri (Kreisläufer, 26 Jahre) von RK Zagreb. Ein Corona-Test, für alle negativ ausfallend, stand am Beginn.

In einem Team-Meeting im Foyer der Werner-Aßmann-Halle, alle im zeitgemäßen Abstand einzeln auf Stühlen sitzend, erläuterten Manager Rene Witte und der neue Cheftrainer Markus Krauthoff-Murfuni die konkreten Trainingsbedingungen in der aktuellen Lage einschließlich des unbedingt einzuhaltenden Hygienekonzeptes. Trainingseinheiten in Kleingruppen, vor allem im Kraft- und Ausdauerbereich, von Athletiktrainer Alexander Nöthe geleitet, stehen aktuell auf dem Programm. Dabei wird die Umgebung der Stadt Eisenach einbezogen. Auch der Vereinsvorstand um Präsident Shpetim Alaj begrüßte das Team.

Eisenacher Talente in derBundesliga-Qualifikation gegen Aue

Eine andere Ungewissheit hat beim ThSV Eisenach derweil ein Ende – und Ex-Nationalspieler Uwe Seidel, Coach der männlichen Jugend A, ist erleichtert. In der Qualifikation um einen Platz in der Handball-Jugendbundesliga für die kommende Saison kommt es zu einer sportlich fairen Entscheidung zwischen den A-Jugend-Teams des ThSV Eisenach und EHV/Nickelhütte Aue. In Hin- und Rückspiel (5./6. und 12./13. September) entscheidende Punkte und Tore auf dem Parkett.

„Wir haben die unterschiedlichen Regelungen der einzelnen Landesverbände berücksichtigt und möchten mit den getroffenen Entscheidungen die Chancengleichheit bestmöglich wahren“, sagte DHB-Vize Carsten Korte, Vorsitzender des Jugendspielausschusses, nachdem die Regularien zuletzt nebelverhangen schienen. „Die Termine geben allen Orientierung, aber wir sind natürlich abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie.“

Aktuell stehen 25 von 40 Mannschaften für die Jugendbundesliga 2020/21 fest. Für die 15 weiteren Plätze gibt es 47 Bewerber. Der Meldetermin (28. August) wurde aufgrund des späteren Saisonstarts um zwei Wochen verschoben.