Auszeichnung für Jenaer Jugendarbeit

Jena.  Nur fünf deutsche Vereine haben ein besseres Nachwuchs-Programm als Basketball-Zweitligist Science City Jena

Im vergangenen Jahr wurden Jenas U16-Talente Vizemeister.

Im vergangenen Jahr wurden Jenas U16-Talente Vizemeister.

Foto: Peter Poser

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Basketball-Zweitligist Science City Jena ist von der Basketball-Bundesliga für seine gute Nachwuchsarbeit ausgezeichnet worden. Bei der Zertifizierung landeten die Thüringer erneut in der „Ein-Ball“-Kategorie. Nur fünf Vereine in Deutschland schlossen besser ab. Einziger Club, der das Gütesiegel „drei Bälle“ erhielt, ist Alba Berlin.

„Unser Club darf mittlerweile zu den Top-Ausbildungsstandorten im Nachwuchsbereich gezählt werden“, sagt Geschäftsführer Lars Eberlein. „Eine offizielle Bestätigung für die geleistete Arbeit und umfangreiche Investitionen zu bekommen, ist immer eine sehr schöne Momentaufnahme, letztendlich aber auch Verpflichtung für die Zukunft“, so Eberlein weiter.

Da die Zertifizierung immer für zwei Jahre gilt, wurde Jena noch einmal im Kreise der Erstligisten bewertet und war deshalb bei den Zweitligisten, die ein ähnliches Prozedere haben, nicht aufgetaucht. Insgesamt 120.000 Euro fließen nun anteilsmäßig an alle ausgezeichneten Clubs aus dem BBL-Ausbildungsfonds.

Rein sportlich betrachtet war der Vizemeistertitel von Jenas U16-Auswahl 2019 sicherlich der größte Erfolg der Jenaer Talente in den zurückliegenden Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren