Jena trifft im Finale auf Bayern München

Jena  Die Nachwuchs-Basketballer von Science City Jena besiegen vor heimischer Kulisse Alba Berlin im Halbfinale der Meisterschaft in der Jugend-Basketball-Bundesliga mit 82:70.

Bartautas Linartas (Jena) am Ball.  Archivfoto: Christoph Worsch

Bartautas Linartas (Jena) am Ball.  Archivfoto: Christoph Worsch

Foto: Christoph Worsch

Die Basketball-Talente von Science City Jena sind erstmals in der Geschichte des Vereins ins Endspiel um die Meisterschaft in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) eingezogen. Im Halbfinale setzten sich die U 16-Korbjäger vor heimischem Publikum am Samstag-Nachmittag mit 82:70 gegen Titelverteidiger Alba Berlin durch. Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung ragten die Zwillinge Bartautas (22 Punkte) und Adomas Linartas (19 Punkte) sowie der bereits über zwei Meter große Center Johann Walter (19 Punkte) heraus.

Im Endspiel trifft die Mannschaft von Trainer Torsten Rothämel am Sonntag auf Bayern München. Der FCB besiegte im zweiten Halbfinale Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners mit 60:55. Das Finale beginnt um 11 Uhr.

Science City hatte sich erstmals um die Ausrichtung der Finalrunde in der JBBL und Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL/U 19) beworben und prompt den Zuschlag erhalten. Zu den Spielen am Sonnabend kamen über 1600 Zuschauer in die Sparkassen-Arena.

Zu den Kommentaren